11.-12. Dezember 2020

Studioszene 2020 goes virtual!

Studioszene 2020

Schweren Herzens müssen wir die für den 30. und 31. Oktober geplante Studioszene 2020 im Mannheimer Rosengarten absagen. Aufgrund der überschaubaren Neuinfektionen vor nur wenigen Wochen sowie dem Rückhalt aus der Community, sind wir positiv in die Planung der Studioszene gestartet. Die aktuelle Corona-Lage und die jüngst wieder stark steigende Zahl der Neuinfektionen stellen nun aber ein zu hohes gesundheitliches Risiko für alle Beteiligten dar. Und die Gesundheit steht über allem!

Anzeige

Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, das geplante Live-Programm in ein attraktives Online-Event mit interaktiven Workshops, Diskussionen und jeder Menge Gear, Know-how und Networking zu verwandeln. Das zweitägige Event findet am 11. & 12.12.2020 in eurem webfähigen Endgerät statt und ist außerdem für alle Teilnehmer kostenlos! Die ersten nationalen und auch internationalen Top-Engineers und Producer haben bereits ihre Teilnahme bestätigt.

Wir freuen uns schon sehr, die Community im Dezember 2020 virtuell zusammenzubringen und hoffen auf ein Live-Event im Herbst 2021. #wearestudioszene

Bereits gekaufte Tickets für die Studioszene 2020 in Mannheim werden selbstverständlich zurückerstattet. Die Käufer werden in Kürze über Details informiert.

Wir freuen uns auch über den Rückhalt der Branche. Master Class Dozenten wie Ralf Christian Mayer (Mark Forster, Clueso), Moses Schneider (Beatsteaks, AnnenMayKantereit, Tocotronic), Wolfgang Stach (Jupiter Jones, Bosse), Peter Schmidt (Depeche Mode, Udo Lindenberg, Peter Fox) oder Henning Verlage (Unheilig uvm.) haben vollstes Verständnis für unsere Entscheidung und freuen sich mit uns auf das neue digitale Format. Folge uns für weitere Infos auf Facebook & Instagram oder abonniere den Sound & Recording Newsletter. #StayTuned

Danke für eure Unterstützung in den letzten Wochen und euer Verständnis!

Bleibt gesund,

euer Team der Studioszene

Kommentar zu diesem Artikel

  1. “die jüngst wieder stark steigende Zahl der Neuinfektionen”:

    Liebe SuR-Redaktion, ich möchte euch bitten, bei der Wahl eurer Worte sorgfältiger zu sein, um nicht die völlig übertriebene Corona-Panik unnötig zu unterstützen.
    Wenn ihr mal genauer hinschaut, ist der Begriff Neuinfektionen völlig fehl am Platz. Die veröffentlichten Zahlen dokumentieren nur Testpositive eines Tests, der auf seiner Packungsbeilage stehen hat, dass er für das Diagnostizieren von Infektionen nicht geeignet und bestimmt ist. Und außerdem gilt es, sorgfältig Begriffe wie Testpositive, falsch Testpositive, Infektion, Infizierte oder infektiöse zu unterscheiden.

    Ich kann verstehen, dass ihr euch bei der Absage des Live-Events auf behördliche Zahlen stützt, selbst wenn diese nicht aussagekräftig sind. Aber ich finde es nicht gut, wenn ihr euch die Aussagen über diese Zahlen zu eigen macht. Es würde reichen, sie zu zitieren.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren