Mit Kopfhörern durch die Metropole

New York City in 3D Audio

Um binaurale Tonaufnahmen zu realisieren, werden meist Kunstköpfe verwendet. Dabei werden die Eigenschaften der Ohren (Aufbau des Gehörs, Position der Ohren) in die Aufnahme mit einbezogen und man erhält bei der Wiedergabe mit Kopfhörern einen sehr realistischen, dreidimensionalen Höreindruck.

kunstohr

Ein Besuch in NY City, den Time Square entlang, zeigt wieder einmal das verblüffend räumlich klingende Resultat dieses Prinzips!

Hier hört man den Alltag wie als würde man selber in der Szene stecken. Natürlich nur, wenn man Kopfhörer auf hat! Schaut euch das Video an und lernt, warum binaurale Aufnahmen nicht dasselbe sind wie ein 5.1 System:

>> Binaurale Tonaufnahmen: Der virtuelle Frisörsalon <<

Binaurales Hören – Binauric SE <<

 

 

 

Ein Kommentar zu “New York City in 3D Audio”
  1. Rudolf Gajus

    Die binaurale Tonaufnahmen fristeten jahrzehnte ein Schattendasein – dabei bringen Sie,
    wie im Beitrag beschrieben, eine 360-Grad-Aufzeichnung der Szene, beim Abhören mit
    Kopfhörer entsteht das authentische Klangbild: vorne, hinten, links, rechts, oben und unten, schräg diagonal… Der Hörer kann jeden Klang, jedes Geräusch mittels Gehör
    sofort orten wie eine Fledermaus (analoger Vergleich). Vor allem wird zum Abhören kein
    System á la 5.1 oder 5.2 mit 7 bis 10 Speakern benötigt. Ein Stereo-Kopfhörer und Du
    bist mitten drin im Geschehen!

    Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: