Behringer

Behringer ist ein deutscher Hersteller von Audio-Equipment, der 1989 von dem Toningenieur Uli Behringer gegründet wurde. Die Mission von Behringer ist es seitdem, Geräte für Musiker erschwinglich zu machen.

 

1989 stellte Behringer erstmals seine Produkte auf der Musikmesse Frankfurt vor. Heute zählt Behringer zu einem der größten international-tätigen Audio-Firmen weltweit. Besonders großes Aufsehen erregte die Firma 2011 mit der Ankündigung des Behringer X32, einem digitalen Live-Mischpult für die Veranstaltungstechnik mit umfangreichen Funktionen für unter 3.000 Euro.

Schritt für Schritt wurde mittlerweile aus dem Behringer X32 ein ganzer Clan, dessen technische Auswirkungen bis in die Midas-Produktgruppe greifen. Obwohl Behringer nahezu jedes Produktsegment im Audiobereich abdeckt, zeigte der Bereich »Monitor-Controller« lange eine klaffende Lücke. Diese schloss der Hersteller 2012 mit einem preiswerten Desktopgerät aus der Xenyx-Reihe.

Seit geraumer Zeit werden auch diverse Synthesizer-Clones wie z.B. der Moog Model-D, ARP Odyssey, TR-808, MS-101 und viele weitere legendäre Klassikern angekündigt und bisweilen auch mit großem Erfolg und vor allem zum günstigen Preis umgesetzt. Der Model D von Behringer überzeugte die User mit hoher Detailtreue und fast identischem Sound. Erweitert wurde das Behringersche Konzept im Wesentlichen durch eine Verkleinerung der baulichen Größe auf Eurorack-Format (sowie 15 Miniklinkenanschlüsse zum Einbinden in ein Modular-System), sowie Verzicht auf eine Tastatur, allerdings mit zwei MIDI- und USB-Buchsen. Ein Konzept, dass vielversprechend klingt und viele Fans bisher gefunden hat.