Behringer X32 – Digital Mixer im Test

Das Behringer X32 Digitalmischpult ist seit seiner Markteinführung zu einem Verkaufsschlager geworden. Wir haben den Mixer genau unter die Lupe genommen. Wie funktioniert das Bedienkonzept, wie klingen die Wandler und was kann das Pult sonst noch so? Erfahre es in unserem ausführlichen und daher 2-teiligen Testvideo des Behringer X32 Digital Mixers!

Anzeige
Anzeige

Eigentlich ist das Behringer X32 für den Live-Einsatz konzipiert. Doch die Möglichkeiten des Behringer X32 reichen weit über die Live-Beschallung hinaus: Viele Inputs, gute Preamps, reichlich Ausspielwege und Ausstattungsmerkmale wie Motorfader, HUI-Controller, USB/FireWire-Anbindung an den Rechner, digitales Monitoring-Netzwerk sind Dinge, die auch in der Recording-Welt geschätzt werden. Für ca. 3.000 Euro sollte das X32 ein heißer Tipp für Projektstudios und DIY-Bands sein…

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Tolle Videos! Das X32 gibt es nun echt schon lange. Ich benutze es aufgrund seiner Flexibilität nach wie vor bei vielen meiner Projekte und habe es schon mit anderen Mixern in dieser Preiskategorie verglichen. Das X32 ist nach wie vor Top! Mit den Effekten sollte man aber aufpassen. Bei Parallelkomprimierung mit den Effekten aus dem Effekt-Rack kann man einen schönen Kammfiltereffekt erzeugen! Es gibt hier leider keine Delay-Kompensation!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: