Mobile Music

13 Musik Apps, die du unbedingt kennen solltest

Handybildschrim beim Öffnen einer Musikapp

Nahezu jeder kennt Spotify oder auch die kostenlose Radio-App Pandora. Bei einer Auswahl von unzähligen Musik-Apps ist es auch schwierig die passende App zu finden. Wie immer gibt es ein riesiges Angebot, um jeden Geschmack zu bedienen. Wir haben für dich einmal 13 beachtliche Musikapps zusammengestellt, die du dir merken solltest.

Anzeige

13 Musik-Apps für Musikinteressierte, Musik-Freaks und angehende Musiker und Produzenten:

  1. Who Sampled

WhoSampled ist eine Internetsite und App, die über einen Zugang zu weltweit größten Datenbank von samle-basierter Musik, Remixen und Coverversionen verfügt. Mit Who Samled kannst du die Originale hinter deiner Lieblingsmusik entdecken und identifizieren. Wusstest du, dass Jay Z’s “Big Pimpin” Song auf einem Sample eines ägyptischen Popsong aus den 50er basiert? Jetzt weißt du es.

  1. Rdio

Leider gibt es diese App nicht mehr! : Rdio ist in erster Linie ein weiterer Musik-Streaming-Dienst. Was die App aber dennoch interessant macht, ist seine berühmte Fangemeinde: Showgrößen wie Snoop Dog, My Morning Jacket’s Sänger Jim James oder Scissor Sisters’ Jake Shears – sie alle nutzen die Rdio-App. Somit kann jeder sehen, was sein Künstler gerade gerne hört. Das Snoop Dog gerne Reggae hört, sollte an dieser Stelle nicht wundern.

  1. Soundhound

Soundhound ist für alle, die einen Song im Kopf haben und ihn aber nicht wirklich identifizieren können. Zwar ähnlich aufgebaut wie die Shazam-App mit einer wichtigen Ausnahme: Shazam ist etwa ein Megabyte größer als SoundHound – das kann entscheidende Sekunden kosten, wenn man wirklich zum ersten Mal schnell den Song erfahren möchte

  1. iHeartRadio

iHeartRadio ist ein Internet-Radio-Streaming-Dienst und umfasst mehr als 1.000 Live-Sender diversen Genres. Von Nachrichten, Talk, Musik und Sport – die App hält verdammt viel bereit.

  1. CrowdSurge

CrowdSurge ist ein Ticket-Versand und bietet eine direkte Schnittstelle zwischen dem Künstler und denen, die ihn sehen wollen. Die Sales-App erlaubt Künstlern, Tickets und Merch-Artikel direkt über ihre Facebook-Seiten zu verkaufen.


sr_0516_titel_800_pixel (1)

Sound&Recording Ausgabe 05/16

Songwriting Special

Diese Ausgabe widmet sich dem Thema Songwriting per App! Wir stellen euch iOS-Tools vor, die eure Kreativität beim Songwriting unterstützen und zeigen euch iOS-Hardware die umfangreiche, mobile Recording-Lösungen anbieten, wie Motive von Shure, die Lurssen Mastering Console und Lightning-Interfaces und –Mikrofone sowie Software. Eine Band die weiß wie man Songs schreibt sind AnnenMayKantereit. Mit ihrem Debüt-Album „Alles nix Konkretes“, das von Moses Schneider produziert wurde, schafften die Kölner-Jungs auf Anhieb den Sprung auf die #1 der deutschen Single Charts. Den Studio-Report findet ihr im Heft. Außerdem waren wir in Chino, USA in der Edel-Maufaktur bei Manley Labs zu Gast. Den dort hergestellten Channelstrip Manley Core haben wir für euch im Test. Für die Mixpraxis spricht Illangelo Montagnese über die Produktion mit The Weeknd und in De/Constructed zerlegt Henning Verlage King Kunta von Kendrick Lamar.

Getestet haben wir das Roli Seaboard Rise 25, das „Volksbändchen“ sE Electronics X1R und in Love The Machines gibt´s den Klassiker Roland JP-8000.

>>> Hier kannst du dir die aktuelle Ausgabe versandkostenfrei bestellen oder als PDF downloaden <<<


 

  1. Gigfunder

Gigfunder agiert wie eine Kickstarter-Kampagne für Newcomer oder Durchstarter, die ihre Fans weiter draußen erreichen wollen. Möchtest du vielleicht einen belgischen DJ in deiner Stadt sehen? Gigfunder wird dir dabei helfen!

 

  1. Tomahawk

Wenn du verschiedene oder auch mehrere Musik-Streaming-Dienste nutzen solltest, kannst du mit Tomahawk deine gesamte Musik in einem zentralen Player verwalten, optimieren und organisieren. Tomahawk bezeichnet seinen Musikplayer als “The social media player”. Nach der Installation durchsucht die Software deine gesamte Musiksammlung und fügt die gefundenen Titel und Alben automatisch zur Mediathek des Open-Source-Players hinzu.

  1. Soundcloud

Auf Soundcloud findest du eine große Auswahl an kostenfreier Musik. Meist zeigen Künstler auf dieser Plattform Ausschnitte von ihren neuen Alben oder auch Singles. Besonders interessant ist diese App für Fans aus der elektronischen Szene.

  1. Figure

Mit der Figure-App kannst du innerhalb kürzester Zeit deine eigenen Beats bauen. Zur Erstellung helfen dir Drummachines, Beats und Lead-Synthesizer sowie ein intuitives Tool – all das kannst du per Touch mit deinen Fingern steuern. Macht definitiv Spaß!

  1. Sound Cells

Mit Sound Cells kannst du anhand visueller Muster und Raster musikalische Bilder und Klangmuster erstellen.

  1. Discovr

Die App “Discovr Music” sucht auf deinem Smartphone nach musikalisch verwandten Interpreten und liefert zusätzlich dazu Info-Material. Die App liefert passende Vorschläge für Künstler ähnlichen Gengres und deine Favoriten lassen sich sogar abspeichern.

  1. Bloom

Bloom ist Musikinstrument und Kompositionstool in Einem. Es ermöglicht dank innovativer Steuerung jedem durch einfaches Tippen auf dem Display raffinierte Muster und einzigartiger Melodien zu erschaffen.

 

  1. Songkick

Songkick eine App für wahre Live-Musik-Fans. Mit der App behältst du Tourtermine deiner Lieblingsband im Auge und kannst diese in deinem Konzertkalender organisieren.

 

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Unter Musik-App verstehe ich auch Sequenzer-Programme, mit denen ich selbst Musik aufnehmen kann. Und die fehlen mir unter diesem Begriff in diesem Artikel.
    An erster Stelle steht da “Audio Evolution Mobile Studio”. Es kostet wenig und liefert mittlerweile eine Fülle an Funktionen wie Mehrspurrecording, Midi-Spuren mit Soundfont, Mixdown, Effekte pro Spur, Busse mit Effekten. Ich bin von Anfang an dabei und habe Freude an dem Programm.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Wenn man die Sequenzer Progamme mit rein nimmt fällt mir sofort Caustic ein. G- Stomper währe auch ein Kandidat für so einen Artikel hier und SunVox ist ein weiteres tolles Programm..

    Bei den Radio Progammen fällt mir sofort noch Audials ein, dass schon in seiner gratis Version klasse ist.

    Auf diesen Kommentar antworten

Pingbacks

  1. Recording Apps fürs iPad › SOUND & RECORDING
  2. Die Ninja Jamm App › SOUND & RECORDING
  3. Korg iM1 fürs iPad › SOUND & RECORDING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: