64-GB Drum Sounds

Toontrack Drum-Library – The Progressive Foundry SDX

Diese neue Library für den Superior Drummer 2 (SD2) von Toontrack stellt alles bislang Dagewesene in den Schatten … zumindest von der Größe her. Die Sounds werden erstmals nicht auf mehreren DVDs, sondern gleich auf einem randvollen 64-GB-USB-Stick ausgeliefert, die ja mittlerweile wirklich extrem günstig sind.

Toontrack SDX_03

Anzeige

Dessen nicht genug, wird man nach der Installation und Registrierung gebeten, gleich noch ca. 2 GB Web-Content herunterzuladen. Obendrauf gibt es dann auch noch das komplette MIDI-Groove-Paket zum Downloaden − auf dem Stick sind ansonsten nur einige Groove-Appetithäppchen. Ja, und dann kann’s auch schon losgehen.

Die Drum-Sets

Geboten werden vier komplette Drum-Sets von DW, Ludwig, Pearl und Yamaha sowie ein Mix-Kit mit Kick und Snare von Ludwig und Rogers-Toms. Das DW-Kit ist zudem in einer mittleren und großen Variante vorhanden. Zusätzlich gibt es weitere Einzeltrommeln: Snares von Mapex, Metro, Premier, Brady, Noble&Cooley, Ocheltree, Sonor, Q, CnC, mehrere Ludwig und zwei Pearl. Außerdem Kicks von Ludwig, Pearl, Orange County, Drouyn n Drouyn und Sonor. Hi-Hats und Cymbals gibt’s von Paiste, Sabian und Zildjian (von Letzteren sehr viele). Insgesamt kann man mit Fug und Recht sagen, dass hier das Who-is-Who der Drum- und Cymbal-Hersteller in irgendeiner Form vertreten ist.

Jetzt wird mancher Drummer aufschreien: „Was ist mit Tama-Drums, Meinl-Cymbals oder meinem Geheimtipp aus Südostpommern?“ Ich muss ehrlich sagen, dass es natürlich noch viele weitere schöne und gut klingende Instrumente gibt, aber alle in dieser Library vorhandenen tun’s auch. Die vier Komplett-Sets stammen zudem aus der jeweiligen Oberklasse: DW Collector’s Maple, Ludwig Stainless Steel, Pearl Masters Extra Maple und Yamaha Birch Custom Absolute − da sollte jede Frage beantwortet sein.

Sounds

Bringt man das erste Kit an den Start, klingt alles erstmal − SD2-typisch −relativ unspektakulär, weil die Räume und Ambience-Mikros noch nicht im Rennen sind. Dennoch merkt man sofort, dass alle Sounds total sauber und wohl abgestimmt performen. Ein Blick auf den Mixer zeigt neben den zahlreichen Drum-Kanälen dann etliche zusätzliche Mikro-Kanäle. Hier tummeln sich ein eigener Ride-Cymbal-Kanal sowie fünf Overhead- Kanäle (Mono, [AKG] 414, RCA, [Neumann] U47 und »Drummer«). Hinzu kommen Amb(ience) Close, Amb Far, Amb Booth und Amb Mono sowie die eher ungewöhnlichen Konstellationen „Kit Rear“ und „Under Kit“. Die anfangs vielleicht unscheinbar wirkenden Sounds lassen sich hier also gehörig aufmotzen und polieren. Scrollt man nochmal zurück zu den Instrument-Kanälen, wird auch hier vielfältige Kost geboten.

Für die Kick gibt es drei Mikros in (RE20, B52 und D112) und zwei vor (Kick Out, Kick Sub) der Trommel, und für die Snare immerhin noch drei: „Cond“ und „Dyn“ fürs Schlagfell sowie ein weiteres (unbenanntes) fürs Resonanzfell, um den Snareteppich schön dazugeben zu können. Jede Trommel einzeln zu beurteilen, würde hier den Rahmen sprengen, aber grob zusammengefasst, kann man sagen, dass die Snares sahnig und brillant klingen, die Kicks machen angenehmen Druck, und die Toms klingen voll, sauber und lang. Die Cymbals sind ebenfalls über jeden Zweifel erhaben, und sogar Splash-, China- und Stack-Sounds sind dabei.

Extremes für Metal oder Jazz gibt’s hier nicht, aber für diese Zwecke hat Toontrack ja noch etliche andere gute Libraries im Angebot.

 

Für den EZDrummer 2 gibt’s eine abgespeckte Variante der Library namens „Progressive EZX“. Hier findet man einige der Kick- und Tom-Sounds von DW, Ludwig und Pearl vom großen Bruder sowie die Snares von Mapex, Ludwig und Metro.

Toontrack SDX_01
Out of the box machen die Progressive-Sounds sofort wesentlich mehr her als die der SDX-Library, weil in der EZX-Library die Effekte sowie einige spezielle Processings des Mixers direkt zu hören sind − die muss man bei der SDX-Variante vorher erst auf drehen.

 

Fazit

Ich möchte behaupten, wer eine Produktion im aktuell angesagten Mainstream, Pop, Rock, Indie/Alternative oder gar (*wegduck*) Schlager fährt und dafür schicke Sounds mit dem gewissen Punch sucht, ist mit dieser Toontrack-Library bestens bedient und wird weiter nichts vermissen, denn The Progressive Foundry bietet exzellenten Natur-DrumSound der Oberklasse.

 

Plus

+++ top Sounds
+++ super große Soundauswahl
++ viele und ungewöhnliche Mikrofon-Konstellationen

Toontrack SDX_04

 

Toontrack SDX_02

www.soundandrecording.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: