Was kann Thunderbolt 3?

Der Unterschied zwischen Thunderbolt 3 und USB 3.1

Thunderbolt ist eine Hochleistungsschnittstelle; im Prinzip handelt es sich um PCIe im seriellen Format für externe Geräte. Die Anbindung an den Systembus ist sehr direkt, was besonders niedrige Latenzen ermöglicht. Getreu seinem Namen ist Thunderbolt blitzschnell. Mit 40 Gbit/s ist Thunderbolt 3 doppelt so schnell wie Thunderbolt 2 und viermal so schnell wie Thunderbolt 1. Zum Vergleich: USB 3.0 kommt auf maximal 5 GBit/s (d. h. ein Achtel von Thunderbolt 3), und USB 2.0 erreicht sogar nur 480 Mbit/s.

Mit Thunderbolt 3 wurden andere Steckverbinder eingeführt: Während Thunderbolt 1 bzw. 2 mit Steckern im Mini-Displayport-Format arbeitete, verwendet Thunderbolt 3 Steckverbinder im USB-C-Format. Dabei handelt es sich um kleine, flache Stecker, die verdrehsicher sind, d. h., die Steckverbinder haben keine Ober- und Unterseite, sondern können beliebig eingesteckt werden. Leider sind Thunderbolt-3-Kabel keineswegs billiger als die teuren Thunderbolt-1/2-Strippen. Denn obwohl nun USB-C-Stecker zum Einsatz kommen, ist ein USB-C-Kabel kein Thunderbolt-3-Kabel! Thunderbolt-3-Kabel erkennt man am Blitzsymbol auf dem Stecker. Gleiches gilt für Thunderbolt-3-Ports: Nicht jeder »USB 3.1 Type C«-Anschluss (wie man ihn an vielen neueren Notebooks findet) ist ein Thunderbolt-3-Port! Nur wenn er mit einem Blitzsymbol gekennzeichnet ist, beherrscht der Anschluss auch Thunderbolt 3. Umgekehrt beherrscht aber jeder Thunderbolt-3-Port auch das USB-3.1-Protokoll.

Anzeige

Genau darum gilt Thunderbolt 3 als neue Universalschnittstelle, denn es lässt sich praktisch alles anschließen: Von niederen Diensten als Ladebuchse über den Datenaustausch mit allen möglichen Peripheriegeräten bis hin zu hochauflösenden 4K- und 5K-Monitoren deckt Thunderbolt 3 sämtliche Anwendungen ab. Darüber hinaus beherrscht Thunderbolt Daisy-Chaining von bis zu sechs Geräten pro Anschluss, vorausgesetzt die Geräte besitzen einen zweiten Port zum Durchschleifen.

Mit Thunderbolt ausgestattet ist z.B. auch der neue Audio-Rechner von Digital AudionetworX. Den Testbericht findest du in der Sound&Recroding-Ausgabe 04/2018. (Hier versandkostenfrei bestellen.) Einen Vergleich mit den Vorgängermodellen haben wir hier für dich bereit gestellt.

Die Anschlüsse der Thunderbolt-3-Erweiterungskarte: oben die beiden Thunderbolt-3-Ports, unten zwei Displayport-Eingänge zum Durchschleifen der Videosignale über Thunderbolt. Wahlweise kann dann ein Monitor auch über den HDMI-Port in der Mitte angeschlossen werden. (Bild: Dr. Andreas Hau)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: