Abbey Road Institute Frankfurt

Musikmesse 2018: Drum-Recording-Workshop mit Jens Kleinhuis

Drum-Recording in der Rock-, Pop- und Jazz-Produktion

Auch wenn Schlagzeugsounds vermehrt aus dem Sampler oder vergleichbaren Klangerzeugern ihren Weg in eine Produktion finden, so steht eine Live-Band oft vor dem Problem, ihren Drum-Sound möglichst authentisch auf Tonträger zu bannen. Jens Kleinhuis, seineszeichens selbst Schlagzeuger, Audioengineer, Produzent und Head Coach am Abbey Road Institute Frankfurt, gewährt einen Überblick zur Mikrofonauswahl und deren Positionierung am Schlagzeug in unterschiedlichen Stilrichtungen.

Jens Kleinhuis

Anzeige

Der 1974 in Darmstadt geborene Jens Kleinhuis kam durch seine Tätigkeit als Drummer zur Tontechnik und ist seit 1992 als freier Audio-Engineer tätig. Zu seinen Credits zählen u. a. FOH- bzw. Monitormix für Künstler wie „Die Happy“, „Maceo Parker“, „Marla Glen“, „Till Brönner“ und „Mother‘s Finest“. Nach dem Abschluss des Studiums Bachelor of Recording Arts (Hons) an der Middlesex University London im Jahre 2000 arbeitet er seit dem als freier Produzent. Seit 2016 leitet er die Ausbildung „Music Production and Sound Engineering“ am Abbey Road Institute Frankfurt.

 

Weiter Infos zum Programm der Sound&Recording-Studioszene findet ihr hier!

Die Studioszene ist eine Fläche von über 300 m² auf der Musikmesse Frankfurt mit Lounge-Charakter, wo ihr an Workshops und Präsentationen teilnehmen und euer Netzwerk erweitern könnt. Außerdem findet ihr dort die Messestände unserer Partner mit ihren Produkten, die euch von Spezialisten vorgestellt werden. 

Sound&Recording-Studioszene: Halle 4.1, Stand F41

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: