DAW-Tutorials

Drummer-Spur „freischalten“ – Logic Pro X

Drummer-Spur „freischalten“

Seit Logic Pro X ist ein hervorragendes Werkzeug zum Generieren von Schlagzeug-Grooves an Bord. Der sogenannte „Drummer“ lässt sich genauso einfach wie Audio- oder MIDI-Spuren über die entsprechende Schaltfläche ins Projekt integrieren. Die Scripting-Engine erzeugt meist recht passende Patterns, die sich mit den Parametern wie „Einfach“, „Komplex“, „Laut“ oder „Leise“ weiter verfeinern lassen. Die Drummer-Region wird automatisch an den „Drum Kit Designer“ weitergeleitet. Wie aber lässt sich diese Pattern-Schleuder mit andern Klangerzeugern nutzen? Das Duplizieren der Spur funktioniert nicht so einfach, da in jedem Projekt leider nur ein Drummer erlaubt ist.

Anzeige

Sequenzer-Tipps_AppleLogic
Mit ein paar Tricks kann man eine DrummerSpur auf beliebige Klangerzeuger weiterleiten.

Stattdessen kann man im Mixer oben auf die Schaltfläche „Channel-Strip-Settings“ klicken und den Befehl „Channel-Strip zurücksetzen“ ausführen. Logic löscht automatisch alle Effekte und auch das Plugin „Drum Kit Designer“. Die Drummer-Region jedoch verweilt weiterhin im Arrangement. Auch das Kontrollfenster mit allen Parametern ist noch einsatzbereit. So kann man einen neuen Klangerzeuger im Kanalzug einfügen, etwa Native Instruments Battery. Die nun angesteuerten Pads muss man entsprechend neu belegen, sodass Kick, Snare, Hi-Hat usw. übereinstimmen. Besonders Percussion-Loops lassen sich somit schnell generieren. Vielleicht liefert Apple demnächst noch ein übersichtliches MIDI-Plugin zum Remappen der eingehenden Noten, um diese Technik etwas komfortabler umzusetzen.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Seit Version 10.1.1 von Logic Pro X, sind mehrere Drummer Spuren möglich.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: