Produkt: Sound & Recording 07/2019
Sound & Recording 07/2019
STUDIOSZENE: Bauer Studios, Ludwigsburg +++ MIXPRAXIS: Manon Grandjean / Santan Dave +++ TONI LOITSCH – Studiobau und Verkabelung des Nautilus Studios +++ EVENTIDE H9000 – Next Generation Harmonizer +++ HITS NACHGEBAUT: Henning Wehland de/constructed
Back to Basics

Zoom LiveTrak L-20 Standalone-Multitracker im Test

Zoom LiveTrak L-20 (Bild: Dr. Andreas Hau)

Wer auf handgemachte Musik steht und nicht endlos am Computer schrauben möchte, während die Mitmusiker sich langweilen, der mag sich ein simples Mischpult mit Aufnahmefunktion wünschen. Den Monitor-Mix einstellen, Record drücken und alle Eingangssignale aufzeichnen — einfach so, ganz ohne Computer. Ein solches Gerät gibt es wirklich!

Standalone-Multitracker − sind die nicht längst in Rente? Ja und nein. Ihre große Zeit hatten solche Geräte Ende der 1990er, als analoge 4-Spur-Kassettenrekorder längst out waren, aber computerbasiertes Recording für Heimanwender noch in den Kinderschuhen steckte. Ein Verkaufsschlager war damals der Roland Achtspur-Rekorder VS-840 mit vielfältigen Edit-Funktionen und eingebautem Digital-Mixer. Allmählich wuchsen derartige Kompaktstudios auf bis zu 32 Kanäle. Irgendwann waren sie aber so komplex und umgekehrt DAW-Recording so einfach geworden, dass diese Kompaktstudios ihren Appeal verloren.

Anzeige

Hier findest du den (kleinen Bruder) Zoom LiveTrak L-12 im Test.

Mit dieser älteren Generation von Standalone-Multitrackern hat der Zoom LiveTrak L-20 wenig zu tun. Es ist ein völlig anderes Konzept: Während die alten Multitracker primär für Einzelkämpfer und Songdemos ausgelegt waren, wurde der Zoom LiveTrak L-20 − wie der Name schon bekundet − fürs Live-Tracking, d. h. Proberaum- und Konzertmitschnitte, entwickelt. Editing ist nur begrenzt möglich − für den finalen Mix wird man die Aufnahmen in der Regel in der DAW aufbereiten − dafür sind die Monitoring-Funktionen umso ausgefeilter: Für die Musiker können bis zu sechs (!) separate Mixes angelegt werden. Daneben kann der L-20 auch als Audio-Interface genutzt werden − mit immerhin 22 Eingängen und vier Ausgangskanälen!

Den kompletten Testbericht findest du in der Sound&Recording-Ausgabe 7+8 2019. Hier versandkostenfrei bestellen oder als PDF herunterladen. 

Zoom LiveTrak L-20
Oben der Rekorder mit beleuchtetem LCD-Display, darunter links der Channelstrip und daneben die beiden Effekt - kanäle für die eingebauten Effekte. Rechts die Master-Sektion mit einem Kopfhörerausgang, der auch alle sechs Monitoring-Ausgänge abhören kann.
Links der Master-Out mit XLR-Steckverbindern, rechts sechs (!) Monitor-Outs, die sich unabhängig regeln und zwischen Kopfhörer- und Line-Betrieb umschalten lassen.
Auf der Rückseite befinden sich ein Slot für einen Bluetooth-Adapter, ein Fußschalteranschluss, ein SpeicherkartenSlot, USB-Anschlüsse sowie einige Schalter für Funktionen, die im laufenden Betrieb nicht benötigt werden. Die Stromversorgung erfolgt über ein Steckernetzteil.
Bei einer Abtastrate von 44,1 kHz agiert der Zoom L-20 bis weitgehend linear. In der obersten Oktave kommt es zu einem leichten Pegelabfall um 0,5 dB.
Bei 48 kHz ist das Verhalten nahezu identisch, außer dass sich der Übertragungs - bereich etwas erweitert. Bei 96 kHz konnte nicht gemessen werden, da ein Betrieb als Audio-Interface nur bis 48 kHz vorgesehen ist.
Das Klirrspektrum ist nicht ganz so sauber wie bei Audio-Interfaces der Spitzenklasse. Zumindest liegen aber alle Zerrartefakte unter —90 dBFS.

+++
sehr einfach zu bedienen
+++
sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
++
gute Audioqualität
+
optional fernsteuerbar per iOS-App

Overdubs ohne Undo

Hersteller/Vertrieb: Zoom / Sound-Service
UvP/Straßenpreis: 1.188,81 Euro / 899,− Euro

www.sound-service.eu

Produkt: Sound & Recording 07/2019
Sound & Recording 07/2019
STUDIOSZENE: Bauer Studios, Ludwigsburg +++ MIXPRAXIS: Manon Grandjean / Santan Dave +++ TONI LOITSCH – Studiobau und Verkabelung des Nautilus Studios +++ EVENTIDE H9000 – Next Generation Harmonizer +++ HITS NACHGEBAUT: Henning Wehland de/constructed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren