Sponsored Post
Wenn man nichts höhrt

Topseller für bessere Akustik im Studio

Gescheite Akustik im Studio ist mindestens so wichtig wie gescheite Mikrofone oder ein gescheiter Rechner mit entsprechender Soft- und Hardware. Was sind die wichtigsten Eckpfeiler einer funktionierenden Akustik? Hier ein paar Beispiele. Tipp: Akustikelemente gibt es auch in Sets zu günstigeren Preisen – meistens braucht man ohnehin etwas mehr…

 

Anzeige

Noppenschaum

Noppenschaustoff sind Absorber, sie absorbieren Frequenzen in verschiedenen Bandbreiten (je dicker desto tiefer dei Frequenzen, die absorbiert werden). Essentiell, um zu viel Hall entgegenzuwirken. Gibt es in verschiedenen Farben und auch im größeren Vorteilspack. Ein guter Schwung darf in keinem Studio fehlen.

Hier findest du Noppenschaumstoff bei Music Store.


Bassfallen

Im Prinzip ebenfalls ein Absorber, aber für tiefe Frequenzen, damit es nicht (oder möglichst wenig) dröhnt.

Hier findest du Bassfallen bei Music Store.


Diffusor

Ein Diffusor schluckt nicht den Schall sondern sorg für einen angenehmen Raumhall – letztendlich macht es eine Mischung aus Diffusoren und Absorbern.

Hier findest du Diffusoren bei Music Store.


Speakerpads

Auch Lautsprecher können Vibrationen über die Stative auf den Tisch bis hin zum Boden übertragen, die dann wiederum als störende Geräusche wahrgenommen werden. Speakerpads helfen dagegen.

Hier findest du Speakerpads bei Music Store.


PSI AVAA

Eine elektronische Alternative bietet PSI mit ihrer AVAA an. Es handelt sich letztendlich um eine “aktive Bassfalle” – nicht unbedingt ein Muss für ein Studio, aber es kann durchaus eine Überlegung wert sein. Hier geht’s zu unserem Test der AVAA.

Hier findest du die PSI AVAA bei Music Store.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren