Marshall Plexi 1959 und 2203KK

Softube digitalisiert zwei legendäre Marshall-Sounds

Softube hat zwei Marshall-Klassiker als Software gebannt: 

Anzeige

Zum einen haben sie zu einem Marshall Plexi Super Lead 1959 gegriffen. Das Modell ist ein Marshall Referenz-Amp, ein makelloser Amp von 1967 aus dem hauseigenen Museum – kombiniert wurde er mit einem für die Ära angemessenem 1960BHW 4×12-Kabinet und aufgenommen hat das AC/DC-Engineer Tony Platt.

Außerdem hat Softube mit Kerry King zusammengearbeitet, der ein exaktes Replica seines Marshall 2203KK, aka. “The Beast” anfertigte. Nicht nur der spezielle Sound der KT88 Röhren und das handverdrahtete Chassi machen den Sound aus, sondern auch seine Mikrofonierung, die sich im Studio und Live unterscheidet, wurden hier nachgebildet.

Mehr Infos unter: www.softube.com/softube-and-marshall

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Tolle „Neuigkeit“ – die Software gibt´s bei UAD doch schon lange. – Das einzig „neue“ ist, dass sie nun auch auf „nativer“ Ebene vorhanden sind.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Ich muss mich korrigieren / konkretisieren:

    …zumindest, was den Plexi 1959 angeht, gibt´s den schon lange als UAD Plugin, auch von Softtube und mit der selben Entwicklungsgeschichte.

    Beim 2203KK bin ich mir nicht so sicher; es gibt bei UAD einen JMP 2203 – aber das scheint ein etwas anderes Plugin zu sein

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren