Kostenlose DAW für's Smartphone

Samsung Soundcamp

Samsung Soundcamp ist eine kostenlose App für Android, die das Thema Musikproduktion auf dem Smartphone umkrempeln soll.

Hier lassen sich nicht nur Songideen festhalten, sondern auch ganze Kompositionen umsetzen.

Anzeige

Bis zu acht Tonspuren stehen einem für virtuelle Instrumente oder Audio-Aufnahmen in Stereo bereit, die mit Soundcamps Drum-Computer, Synth, Looper, Sampler oder dem Audio Recorder befüllt werden können. Das ist aber nicht alles! Das interessante an Soundcamp ist nämlich, dass man weitere Musik-Apps von Drittanbietern integrieren kann, um den Umfang an Sounds und Möglichkeiten beliebig zu erweitern!

Der Looper beispielsweise kommt mit 250 Loops, die von der App Loop-Master importiert wurden und direkt in den eigenen Track integriert werden können. Hinzu kommt ein hauseigener MIDI Editor und Mixer, die laut Hersteller dem Umfang einer üblichen DAW am Computer gleich werden.

Wer zwischendurch doch lieber etwas handfestes zur Noteneingabe verwenden möchte, kann beliebige MIDI Devices verwenden und über die MIDI Schnittstelle anschließen. Samsung empfiehlt aber auch unter anderem den Unique Synthesizer, WOW2-Filter und den Phase84 Phasen-Synthesizer zur Eingabe.

In diesem Video könnt ihr euch den Looper einmal näher anschauen:

Soundcamp von Samsung ist kostenlos und im Google Playstore erhältlich: https://play.google.com/store/apps/dev?id=5200379633052405703


sr_0516_titel_800_pixel (1)

Sound&Recording Ausgabe 05/16

Songwriting Special

Diese Ausgabe widmet sich dem Thema Songwriting per App! Wir stellen euch iOS-Tools vor, die eure Kreativität beim Songwriting unterstützen und zeigen euch iOS-Hardware die umfangreiche, mobile Recording-Lösungen anbieten, wie Motive von Shure, die Lurssen Mastering Console und Lightning-Interfaces und –Mikrofone sowie Software. Eine Band die weiß wie man Songs schreibt sind AnnenMayKantereit. Mit ihrem Debüt-Album „Alles nix Konkretes“, das von Moses Schneider produziert wurde, schafften die Kölner-Jungs auf Anhieb den Sprung auf die #1 der deutschen Single Charts. Den Studio-Report findet ihr im Heft. Außerdem waren wir in Chino, USA in der Edel-Maufaktur bei Manley Labs zu Gast. Den dort hergestellten Channelstrip Manley Core haben wir für euch im Test. Für die Mixpraxis spricht Illangelo Montagnese über die Produktion mit The Weeknd und in De/Constructed zerlegt Henning Verlage King Kunta von Kendrick Lamar.

Getestet haben wir das Roli Seaboard Rise 25, das „Volksbändchen“ sE Electronics X1R und in Love The Machines gibt´s den Klassiker Roland JP-8000.

>>> Hier kannst du dir die aktuelle Ausgabe versandkostenfrei bestellen oder als PDF downloaden <<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: