Love The Machines

Roland SH-3A (*1974) – Monofoner Synthesizer

In den späten 70er-Jahren gehörte der Roland SH-3A in London zu den meistverkauften monofonen Analog-Synths der Profiliga. Er war in einer Zeit, als es nur wenige Synthesizer auf dem Markt gab, eine kostengünstige Alternative zu den hochpreisigen Minimoogs und ARP Odysseys und wurde u. a. von Human League 1980 auf ihrem zweiten Album Travelogue eingesetzt. Das Instrument ist mit einigen nicht alltäglichen Features ausgestattet.

Klangbeispiel:

Anzeige

> Den vollständigen Artikel findest du in der Sound&Recording-Ausgabe 10/2015, die du hier versandkostenfrei bestellen kannst <<

Kommentar zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Ensoniq ESQ 1 (*1986) › SOUND & RECORDING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: