Steuerzentrale

Loupedeck CT – USB-Controller im Test

Loupedeck ist ein relativ junges Unternehmen aus Finnland, das momentan nur zwei Produkte im Repertoire hat. »Creative Tool« (CT) nennt sich eines davon, und es macht mit seinem modernen Konzept und Design ziemlich neugierig.

Anzeige

Kreativschaffende, die mit Photoshop, Lightroom oder Final Cut arbeiten, kennen Loupedeck CT vielleicht schon. Der Controller ließ sich bereits in einige Grafik- und Videoprogramme erfolgreich integrieren. Der Schwerpunkt liegt auf der Optimierung des Workflows – durch eine clever organisierte und individuell anpassbare Bedienoberfläche.

Auf den ersten Blick wirkt das Gerät wie eine futuristische Version von einem P.I. Engineering »X-Keys« oder Elgato »Stream Deck«, jetzt mit schicker Avid-Optik. Das vollkommen schwarze Chassis mit Maßen von 150 x 160 x 24 mm (B x T x H) bringt ein Gewicht von knapp 350 Gramm auf die Waage. Die Deckplatte besteht aus Aluminium, der Boden hingegen ist aus Kunststoff und besitzt vier kleine Gummipuffer zum stabilen Einsatz auf dem Desktop. Links und rechts sind je drei gerasterte Push-Encoder eingelassen. Ein Gitter zwischen den Encodern unterteilt den Bereich in 14 kleine Touchscreens. Sehr prominent erscheint das Jog-Wheel mit einem Durchmesser von 52 mm. Das drehbare Aluminiumrad fasst wiederum ein rundes Touchscreen ein. Zusätzliche 20 Buttons, mit mehrfarbigen LEDs hinterlegt, füllen den Rest der Oberfläche. Verarbeitung und Haptik sind durchgehend erstklassig.

Die Rückseite wird lediglich von einer USB-C-Buchse geziert. Das Gerät arbeitet also »Bus-Powered«. Alternativ kann hier auch eine Powerbank o. Ä. als Stromversorgung dienen – in diesem Fall erfolgt laut Hersteller die Datenverbindung zukünftig über die bereits integrierte Bluetooth-Schnittstelle. Zum Lieferumfang gehört außerdem ein gedruckter Quick-Start-Guide und ein mit Nylongeflecht ummanteltes USB-Kabel.

Den kompletten Testbericht findest du in der Sound&Recording-Ausgabe 02/2020. Hier versandkostenfrei bestellen. 


Hersteller: Loupedeck
Straßenpreis: ca. 500,- Euro
Internet: loupedeck.com

Unsere Meinung:
+++ sehr gute Verarbeitung und Haptik
+++ Editor-Software ermöglicht höchst individuelle Konfigurationen
+++ Integration in Ableton Live
–– momentan keine native Unterstützung für andere DAWs
– kein MIDI, Mackie HUI und Eucon

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren