Enwickle es selbst mit

faIRmageddon –  Gitarren Cabinet Impulse Response Designer Plug-in

Forward Audio verschenkt bis zum 18. Dezember 2019 mit faIRmageddon ein Gitarren Cabinet Impulse Response Designer Plug-in. Danach wird es etwas kosten. Das besonders innovative daran: Die Community stimmt ab, welche Funktionen der virtuelle Effekt am Ende besitzen wird.

Anzeige

faIRmageddon

faIRmageddon ist laut des Herstellers Forward Audio ein Community-Projekt. Ziel ist es, einen ultimativen „Guitar Cabinet Impulse Response Designer“ zu kreieren. D.h. hochwertig Cabinet-/Amp-Kombinationen können damit in den eigenen vier Wänden nachgebildet werden und darüber hinaus lassen sich noch etliche Parameter verdrehen und somit euren Sound designen.

Das Gemeinschaftsprodukt ist noch nicht fertig entwickelt, aber kann bereits genutzt werden. Bei einigen Features kann also die Recording-Community noch mitwirken. Auf der Website der Firma wartet u.a. noch ein Voting für die nächsten Funktionen. Die, wie ihr es auf dem grafischen Interface sehen könnt, die leeren Plätze füllen sollen. Das Endergebnis soll noch vor Weihnachten 2019 bekannt gegeben werden.

Preise und Daten

Forward Audio faIRmageddon bekommt ihr im Moment und bis zum 18. Dezember 2019 als kostenlosen Download. Danach wird das Produkt in die Paid Early Access gehen und etwas kosten. Um das Plug-in zu erhalten, müsst ihr euch einen Account auf der Internetseite erstellen und euch einloggen. Es läuft auf Windows Vista oder höher und Mac OSX 10.11 oder höher (Catalina wird noch nicht unterstützt) als VST, VST3, AU und AAX in 32 oder 64 Bit. Da sich das Tool noch im Beta-Status befindet, können hier und da noch Fehler auftreten. Bitte checkt die Infos des Entwicklers diesbezüglich.

Alle Infos unter: www.forward-audio.com/fairmageddon/

Kommentar zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Wochenrückblick #04 – AMBEO Soundbar, Pensado EQ, Splice uvm. – Podcast | SOUND & RECORDING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren