In der neuen Ausgabe:

HEDD Audio HEDDphone – Kopfhörer im Test

(Bild: Dirk Heilmann)

 

Über die letzten Jahre haben immer mehr Lautsprecherhersteller auch Kopfhörer ins Portfolio aufgenommen. Diesem Trend schließt sich nun der Berliner Hersteller HEDD Audio an – aber keineswegs mit einem Me-too-Produkt, sondern mit einem höchst ambitionierten Projekt: Der HEDDphone ist der erste Kopfhörer überhaupt, der auf Air Motion Transformer setzt, die konventionellen Tauchspul-Schallwandlern in vielerlei Hinsicht überlegen sind.

Anzeige

Air Motion Transformer – dieser einst so exotische Schallwandlertyp, entwickelt vom Deutsch-Amerikaner Oskar Heil, hat in den letzten 20 Jahren einen wahren Siegeszug angetreten. Zumindest im professionellen Bereich, seit die Firma ADAM Audio damit begann, ihn in ihren Studiomonitoren als Hochtöner einzusetzen. Klaus Heinz war es, der diese Technologie zu ADAM brachte und dort zum X-ART-Hochtöner weiterentwickelte. 2015 gründete er schließlich sein eigenes Unternehmen, Heinz Electrodynamic Designs, kurz HEDD, um seine Visionen noch konsequenter zu verfolgen.

Hier gut zu erkennen: die gefaltete Membran des Air Motion Transformers (AMT)
Die Hörermuscheln sind ungewöhnlich tief; der Schallwandler ist daher etwas weiter vom Ohr entfernt als üblich, was zum besonders natürlichen Klangbild beiträgt.

Das Besondere am Air Motion Transformer ist, dass die Membran nicht nach vorne und hinten ausgelenkt wird. Stattdessen wird eine gefaltete Membran wie eine Ziehharmonika auseinandergezogen und zusammengepresst. Dabei wird die Luft in den Falten herauskatapultiert bzw. eingesogen, und zwar viermal so schnell wie bei einem üblichen Dome Tweeter. Daraus ergibt sich eine exzellente Transientenwiedergabe. Einen Nachteil hat der Air Motion Transformer aber auch: Aufgrund des breiten Spalts, in dem die Membran aufgehängt ist, sind sehr starke Magneten erforderlich, um die elektrisch leitende Membran per Induktion zu bewegen. Daraus ergeben sich ein relativ hohes Gewicht und eine gewisse Baugröße.

Den kompletten Testbericht findest du in der Sound&Recording+Keyboards-Ausgabe 01/2021. Hier versandkostenfrei bestellen oder als PDF kostengünstig herunterladen. 

(Bild: Dr. Andreas Hau)

Hersteller: HEDD Audio GmbH

UvP/Straßenpreis: 1.700,– Euro / ca. 1.699,– Euro

Internet: www.hedd.audio

Unsere Meinung:
+++ extrem offenes Klangbild
+++ perfekt ausgeglichene Frequenzdarstellung
+++ hohe Impulstreue
+ guter Tragekomfort, trotz hohem Gewicht
– erfordert einen kraftvollen Kopfhörerverstärker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren