Einen Kompressor zum mitnehmen bitte!

Free VST – ReaJS 1175

Mit dem kostenlosen ReaPlugs VST FX Suite wendet sich Reaper an Musiker, die mit anderen DAWs arbeiten, aber dennoch nicht auf die internen Effektplugins von Reaper verzichten wollen. Eines davon sticht besonders hervor – das Plugin ReaJS. 

ReaJS ist ein programmierbarer Effekt-Prozessor, der so einiges kann: Von MIDI Support oder mehrkanaligen In- und Outputs zum Support grafischer Displays. Hier kann man sich stundenlang austoben und sich seine eigenen Effekte programmieren – oder man schaut sich die Presets an, mit denen das Plugin bereits kommt.

Anzeige

Einen Kompressor zum mitnehmen bitte!
Auf ein ganz bestimmtes Preset möchte ich hier aufmerksam machen: den 1175 – ein Kompressor, der in diesem Plugin um einiges besser klingt als er aussieht: ein wirklich beeindruckender Sound! Der Kompressor arbeitet schnell, ist unkompliziert zu bearbeiten und macht nach bereits kurzer Zeit einen analogen, klangfärbenden Eindruck. Gerade wenn es darum geht, Instrumentengruppen klanglich zusammen zu schweißen, zeigt der 1175 seine Stärke. Auf dem Masterchannel sorgt der 1175 dafür, dass Nuancen der Bassdrums und des Basses – vor allem im Attack-Bereich – noch feiner zur Geltung kommen, ohne dabei die Höhen aus den Augen zu lassen.

Wer Zeit und Lust hat, sollte sich diesen Kompressor mal genauer anschauen und vielleicht sogar noch programmiertechnisch bearbeiten? Bei jedem Preset von ReaJS lässt sich nämlich der Quellcode einsehen und nach eigenen Vorstellungen anpassen.

Und was ist mit den anderen Presets?
Der 1175 ist ja nicht das einzige Preset von ReaJS. Keineswegs, Reaper hat gleich ein paar hundert Stück in das Plugin geworfen. Darunter befinden sich weitere Kompressoren, Delays, Limiters, Convolution Hall-Effekte, Distortion-FX, Spektral Noise Editors, Analyse-Tools, Loop Samplers und komplexere, kreative Effekte. Einfach mal durchklicken und anhören, auf der Herstellerseite findet ihr den Downloadlink.

http://www.reaper.fm/reaplugs/

>> Cockos Reaper – Direkte Snare Drum <<


160523_S&R_Titel_1606_RZ.indd

>> Recording-Kult und Prince Special <<

Für das Thema Recording-Kult haben wir Studio-Legende Al Schmitt getroffen und waren in den Abbey Road Studios, um uns ein paar edle Teile des dortigen Mikrofonparks anzuschauen. Engineers aus deutschen Studios zeigen, wie man heute mit echtem Vintage-Gear aufnimmt! In unserem Prince-Special widmen wir uns dem Sound, der Musik und der Person Prince, der die Musikwelt weit über Minneapolis hinaus geprägt hat!

 

 

Weitere Themen:

  • Loudness War − Interview mit Lautheitsforscher Rudi Ortner
  • Focusrite Clarett 8Pre − Thunderbolt-Audio-Interface im Test
  • Tube-Tech HLT 2AM − Mastering-EQ mit Röhrentechnik im Test

>> Hier kannst du die Ausgabe versandkostenfrei bestellen << 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: