Besserhörer

Focal Clear MG Professional – Studiokopfhörer im Test

(Bild: Dr. Andreas Hau)

Kopfhörer sind heute sowohl Werkzeug als auch Prestigeobjekt. Mit dem Clear Mg Professional schickt der französische Hersteller Focal einen Hörer ins Rennen, der sowohl im technischen wie im visuellen Design das Premiumsegment erobern möchte.

Wie es sich in diesem Marktsegment gehört, kommt der Focal Clear Mg Professional in einer aufwendig gestalteten Kartonverpackung. Darin schlummert der Kopfhörer in einem Transportcase mit gewagtem Design irgendwo zwischen Space Age und Omas Handtasche – das aber prima zur Farbgestaltung des Kopfhörers passt. Die Ohrmuscheln und das Kopfband sind mattschwarz, die Polster sind mit einem Mikrofaserstoff in Bordeauxrot überzogen. Zum Lieferumfang gehören zwei Kabel: ein 1,3 m kurzes gerades Kabel mit 3,5-mm-Klinkenstecker und Adapter auf 6,3mm-Klinke sowie ein bis zu 5 Meter langes Spiralkabel (der nutzbare Aktionsradius beträgt eher 3 Meter). Auch Ersatz-Ohrpolster sind mit dabei.

Anzeige

Den Test zu den Studiokopfhörer Focal Clear & Listen Professional findest du hier. 

En Detail: Mindestens so raffiniert wie die optische Gestaltung ist das technische Design des Clear Mg Professional. »Mg« steht für Magnesium, denn aus diesem Leichtmetall sind die Treibermembranen gefertigt. Magnesium hat eine noch geringere spezifische Dichte als das von Focal für Hochtonlautsprecher genutzte Beryllium oder das im Vorgängermodell Clear Professional als Hauptbestandteil verwendete Aluminium. Aufgrund ihrer geringeren Masseträgheit verspricht eine Membran aus Magnesium eine noch höhere Impulstreue. Zu den technischen Raffinessen gehört außerdem, dass die Membranen speziell geformt sind: Ein M-förmiger Querschnitt verleiht ihnen trotz der geringen Materialstärke eine hohe Festigkeit. Interessant ist, dass die Treiber nicht mittig in die Muscheln eingebaut sind, sondern nach vorne versetzt, sodass sie die Ohren schräg von vorne beschallen, ähnlich wie ein Lautsprecherpaar.

Space Age meets Omas Handtasche: Das Design des Transportcase ist gewagt, passt aber perfekt zum Clear Mg Professional.
Die 40-mm-Treiber mit Magnesiummembran sind schräg eingebaut und werden durch ein akustisch sehr offenes Wabengitter geschützt, das dem M-Profil der Treiber folgt.
Zum Lieferumfang gehören Ersatz-Ohrpolster und ein zusätzliches Spiralkabel.

Der Clear Mg Professional ist ein offener Kopfhörer. Die Außenseite der Muscheln hat eine Wabenstruktur, die trotz der luftigen Konstruktion eine hohe Stabilität aufweist – man kann so viel von der Natur lernen! Eine ähnliche Wabenstruktur hat auch die Abdeckung der 40-mm-Treiber im Innern der Hörermuschel. Zudem folgen die wabenförmigen Abdeckungen dem M-förmigen Profil der Treibermembranen, was die akustischen Eigenschaften verbessern soll. Auf jeden Fall ist die Treiberabdeckung sehr offen und kommt ohne Stoff- oder Schaumeinlagen aus, die die Höhenwiedergabe beeinträchtigen könnten.

Obwohl Focal für die mechanische Konstruktion weitgehend auf Aluminium setzt, kommt der Clear Mg Professional auf ein recht hohes Gesamtgewicht von 450 g – was mir ohne einen Blick ins Datenblatt gar nicht aufgefallen wäre, denn er trägt sich sehr bequem. Die ohrumschließenden Polster bestehen aus Memory Foam, der den Anpressdruck gleichmäßig verteilt. Auch das Kopfband ist weich gepolstert. Der bordeauxrote Mikrofaserstoff, der die Polster bedeckt, ist perforiert und fühlt sich angenehm weich an.

Die Kabelführung ist beidseitig. Technisch gesehen, hat dies den Vorteil, dass die Masseleitung zu beiden Treibern gleich lang ist, was die Kanaltrennung verbessert. Die austauschbaren Kabel werden über 3,5-mm-Klinkenbuchsen eingesteckt; diese sind ohne Verriegelung – vermutlich, weil man erkannt hat, dass dies zu weniger Beschädigungen führt, wenn das Kabel irgendwo hängen bleibt. Beim Einstecken muss man jedoch auf die Kanalorientierung achten – wobei die L/R-Markierungen auf den Muscheln sehr »diskret« sind und im Halbdunkel untergehen.

Den kompletten Testbericht findest du in der Sound&Recording+Keyboards-Ausgabe 03/2021. Hier versandkostenfrei bestellen oder als PDF kostengünstig herunterladen. 

Hersteller: Focal

UvP/Straßenpreis: 1.783,81 Euro / 1.429,– Euro

Internet: www.focal.com / www.soundservice.de

Unsere Meinung:
+++ sehr ausgewogenes, detailliertes Klangbild
+++ hohe Impulstreue
+++ präzise Stereodarstellung
+++ hoher Langzeit-Tragekomfort
– optimaler Klang nur an Ausgängen mit sehr niedriger Impedanz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren