5 aus 60

Die Top 5 Mikrofone für Gesangsaufnahmen der Redaktion

Über 60 Mikrofone haben wir in der Ausgabe 07+08/2018 miteinander vergleichen, einige sind uns bei diesem Vergleich besonders aufgefallen. Engineer Stephan Lembke erzählt warum…

Vocal Gesang Klangvergleich Mikrofone Test(Bild: Stephan Lembke)

Hier findest du alle 60 Mikrofone im Klangvergleich.

Anzeige

Vocal Gesang Klangvergleich Mikrofone Test

– SE Electronics RNT: Das RNT ist erneut ein hochwertiges Resultat aus der Zusammenarbeit von SE Electronics mit Rupert Neve. Der volle Röhrensound wirkt sehr angenehm, ohne dass die oberen Mitten und Höhen zu aufdringlich sind.

>>Hier findest du das SE Electronics RNT bei Thomann<<


Vocal Gesang Klangvergleich Mikrofone Test

– Chandler Ltd. REDD Microphone: Das REDD Mic bietet einen hochwertigen Röhrenvorverstärker und ein abgestimmtes Mikrofon im Set. Über den „Drive“-Schalter kann noch eine extra Portion Charakter hinzugeschaltet werden – sehr interessant!

>>Hier findest du das Chandler Ltd. REDD Microphone bei Thomann<<


Das Mojave MA201FET (2. von links) (Bild: Dirk Heilmann)

– Mojave Audio MA-201fet: Das MA-201fet ist ein rundum gelungenes Mikrofon, dass sich auch gegen teurere Vertreter durchsetzen kann. Nicht nur für Gesang, sondern auch für eine Sprachaufnahme eine gute Wahl.

>>Hier findest du das Mojave Audio MA-201fet bei Thomann<<


Vocal Gesang Klangvergleich Mikrofone Test

– Neumann M149: Das Röhrenmikrofon M149 ist der „modern classic“ von Neumann – ein sehr voller Klang, der nicht nur für Gesangstimmen gut funktioniert.

>>Hier findest du das Neumann M149 bei Thomann<<


Vocal Gesang Klangvergleich Mikrofone Test

– Soyuz SU-17: Zugegeben, mein ästhetisches Empfinden kommt mit dem Design und besonders der Farbgebung des russischen Röhrenmikrofons nicht so wirklich gut zurecht. Zum Glück geht es bei meiner Arbeit in erster Linie um Tonaufnahmen und nicht um die Bildproduktion. Der Klang überzeugt jedoch auf ganzer Linie und die Verwandtschaft zum legendären U67 wird deutlich.

>>Hier findest du das Soyuz SU-17 bei Thomann<<

 

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Hallo, erst einmal habt Ihr einen guten Job mit dem Test gemacht. Beim Studio Magazin z.B. konnte man bei deren Tests nur über die Qualität der Mikrofone lesen aber nichts hören und die haben in den letzten Jahren fast alles getestet was es so auf dem Markt gibt.
    Generell muss man sagen das es Mikrofone gibt die für female und male ( oder besser für hohe und tiefe Stimmen) gleich gut geeignet sind und andere Mikrofone wiederum nicht.
    Zu meiner Bestenliste würde ich auch das Chandler Ltd und von Neumann das U 47 (K47) sowie sogar das M147 hinzufügen. Auch das Original AKG C12 war eins meiner Favoriten, sogar das C12 VR war nicht so schlecht. Die Warm Audio Mikrofone hatten mir auch sehr gut gefallen. Das Telefunken C12 war aber die größte Enttäuschung – denn es hatte einfach nur gut geklungen ! Bei einem Preis von 10 000€ muss man schon mehr erwarten können.

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Ich bin Fan vom Oktavs MKL 2500
      Wie kein anderes Mikrofon betont es die Charaktereigenschaften einer Stimme. Das nicht jeden Tag gleich; Das Mikrofon klingt definitiv jeden Tag ein bisschen anders – über die Aufnahme Sessions, egal wie lange, aber gleich. Nicht zu vergessen, dass es an jedem dritten Tag hörbar brummt. Auch deshalb habe ich mir ein zweites MKL 2500 zugelegt. Es wird wenig überraschen, wenn das anders aussieht, anders klingt und auch ab und an brummt. Gott sei Dank haben sich die Mikrofone untereinander abgesprochen und brummen nie gleichzeitig… Eines geht also immer. Bisher.
      Wenn man mit einem Mikrofon Geld verdienen muss und es zuverlässig sein sollte, lieber eine U87.
      Wenn jemand da draußen so verrückt ist, einen künstlerischen Anspruch zu haben, sollte er mal ein MKL 2500 versuchen. Es ist die Diva unter den Großmembran Mikrofonen.

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: