Das Abbey Road Studio für zuhause

Waves Nx – Mixing-Tool mit 3D-Audio-Raumsimulation

Mit Waves Nx könnt ihr euch in die Regien der Abbey Road Studios und der Ocean Way Studios in Nashville beamen. Alles, was ihr zusätzlich braucht, sind Kopfhörer. Mit der Nx-Technologie werden verschiedene Abhörumgebungen simuliert, so könnt ihr eure Mixes beispielsweise auf den HR1- und HR35-Monitoren in den Ocean Way Studios abhören. Das Plug-in ist laut Waves mit allen Kopfhörern kompatibel. Interessant ist die Head-Tracker-Funktion, die die Bewegungen des Kopfes analysiert und den Klang sowie die Lokalisation entsprechend anpasst. Das funktioniert zum einen mit dem Nx Head Tracker – ein kleiner Bewegungssensor, den man am Kopfhörer befestigt und der sich über Bluetooth mit dem Rechner verbindet, um die Daten an das Plug-in zu übertragen. Das klappt zum anderen allerdings auch überraschend gut per Webcam, die den Kopf scannt und die Kopfbewegungen damit verfolgt. Eine Kamera könnte allerdings bei großen Produktionen ein echter Performance-Fresser werden.

Anzeige

Der erste Eindruck war etwas erschreckend, da ich direkt auf meine Speaker links und rechts geschaut habe und wirklich dachte, der Sound käme aus meinen Studiomonitoren. Das spricht für das Tool! Sobald ich dann meinen Kopf zu einem Speaker hinbewegt habe, wurden tatsächlich auch die Signale, die aus der jeweiligen Box kommen sollen, lauter. Wie »in echt«! Irre! Außerdem verleiht das Plug-in direkt mehr Tiefe, ein breiteres Panorama und mehr Räumlichkeit auf den Kopfhörern. Das Tool kann ich mir sehr gut für unterwegs vorstellen, um mal schnell per Kopfhörer zu checken, wie der Mix auf einer sehr guten Abhöre funktioniert. Diese Referenzmöglichkeit zu haben, ist natürlich auch generell von Vorteil. Außerdem ist sie eine Hilfe in kleinen oder Homestudios, wo die Abhörsituation vielleicht generell nicht optimal ist. Das Plug-in Nx Ocean Way Nashville gibt es für 34 Euro, der Head Tracker kostet 89 Euro. Im Bundle ist beides für 129 Euro zu haben.

Weitere 3D-Audio-Tools findest du in der Sound&Recording+Keyboards-Ausgabe 02/2021. Hier versandkostenfrei bestellen oder als PDF kostengünstig herunterladen. 

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Ohne den eigenen Kopfhörer kalibriert zu haben (Sonarwox), hört sich das Tool nicht gut an, bzw. ist nicht brauchbar für´s abmischen über KH.
    Oder mache ich das was falsch?

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Hey Ralf,

      aus der Ferne lässt sich dazu leider gerade wenig sagen. Wie sieht denn dein Setup aus? Also wenn ich das Headtracking per Kamera aktiviere, funktioniert es bei mir sehr gut. Andere Raumanpassungen sollten natürlich deaktiviert werden.
      LG Marc

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren