DAW News

Ableton kündigt Live 10 an

Soeben hat Ableton hat die mit Spannung erwartete neue Version der Musiksoftware Live angekündigt. Live 10 bringt ein neues Instrument und drei Effekte, eine komplett neue Sound-Library sowie mehr als hundert Verbesserungen für einen flüssigeren Workflow. 

Anzeige

Neue Tools und Sounds

(Bild: Ableton)

Ein neues Instrument und drei neue Effekte sorgen in Live 10 für eine noch flexiblere, umfassendere Soundpalette.

  • Wavetable ist der neue Synthesizer in Live. Seine riesige Klangpalette basiert auf verschiedenen Wellenformen aus analogen Synths und anderen Instrumenten sowie auf emulierten Analogfiltern und flexiblen Modulationsmöglichkeiten.
  • Echo, das neue Standard-Delay in Live, vereint den Sounds analoger und digitaler Hardware. Es liefert vielschichtige Soundscapes mit Modulation, Hall, lebendigem Feedback und mehr.
  • Drum Buss ist ein Alleskönner zum Modellieren von Drums: Wärme geben, Transienten formen, Low-End anreichern und vieles mehr.
  • Pedal liefert mit detailgetreuen Emulationen analoger Bodeneffekte alle Spielarten von subtil bis brachial. Es macht Stimmen wärmer, zerrt Synth-Sounds an und lässt Drums krachen.

Noch schneller zum fertigen Stück

(Bild: Ableton)

In Live 10 beschleunigen zahlreiche neue Funktionen den Workflow. Einige Neuerungen im Überblick:

  • Capture fängt Ideen in einem MIDI-Clip ein, nachdem sie gespielt wurden – mitsamt Groove und Feeling.
  • Mehrere MIDI-Clips editieren – gemeinsam in einem Fenster.
  • Gruppen in Gruppen vereinfachen das Organisieren von Sets, sogar bei enorm vielen Tracks und komplexen Arrangements. Tracks und Gruppen lassen sich nun übersichtlich ineinander falten.
  • Dank Note-Chasing erklingen lange MIDI-Noten auch dann, wenn das Abspielen in der Mitte beginnt. So muss man nicht mehr zurück zum Notenanfang springen, um Pads oder andere lange gehaltene Noten zu hören.
  • Einfaches Routing: In den Voreinstellungen lassen sich Ein- und Ausgänge frei benennen – passend zu den angeschlossenen Instrumenten und Klangquellen.
  • Beim Mixing gibt es mehr Kontrolle: größere Gain-Range und die Funktion Bass Mono in Utility, tiefer reichende Frequenzbänder im EQ Eight sowie Split-Stereo-Panning für Mixerkanäle.

 

die Oberfläche von Live 10 (Bild: Ableton)

 

Mehr mit Push

Live 10 bringt für Push neue Funktionen und hochaufgelöste Grafiken.

  • Ein neuer Step-Sequencer-Modus kombiniert die schrittweise Eingabe und das Live-Spielen von Noten in einem gemeinsamen Layout.
  • Das Display zeigt nun Detailansichten von Lives grundlegenden Tools wie Wavetable, Echo, EQ Eight und Compressor.
  • Neue Layouts sowie Optimierungen beim Zusammensetzen und Erweitern von Patterns, beim Aktivieren von Spuren und vieles mehr sorgen für mehr Flow im kreativen Prozess.
Live 10 bringt für Push neue Funktionen und hochaufgelöste Grafiken. (Bild: Ableton)

 

Live 10 wird ab dem ersten Quartal 2018 verfügbar sein.  Als Download kostet  Live 10 Suite EUR 599.

Weitere Details findet ihr auf www.ableton.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: