Free VST

U-HE – Zebralette – Synthesizer

+-*Der Free-Synth Zebralette von Urs Heckmann ist eine kleine Version des Synthesizer-Flaggschiffs Zebra, ein semi-modularer Soundbaukasten für echte Soundfreaks. Zebralette zeigt die Fähigkeiten der Oszillatoren, denn auch Zebralette beherrscht sehr flexible Klangverläufe per Waveform-Morphing. Während Podolski aus dem Hause U-HE genau das Richtige für pure analoge Wärme ist, sind komplexe Klangverläufe und “digitale” Sounds a

Dallos Hodgson – SHEPPi Spatial Enhancer – Free VST

+-*Beim Algorithmix‘ „K-Stereo Ambience Processor”, entwickelt von Mastering-Engineer Bob Katz, handelt es sich um ein Plugin, das sich einigen psychoakustischen Prinzipien wie M/S-Technik, frühen Reflektionen oder dem Haas Effekt bedient und auf wirkungsvolle Weise kombiniert. Mit nur wenigen Bedienelementen lässt sich somit die Räumlichkeit in Stereo- oder gar Mono-Signal künstlich verstärken bzw. hinzufügen. Das gleiche

Hardware, Plugins und FreeVSTs im Hörvergleich

5 Kompressoren, die den Bass im Mix an die richtige Stelle rücken

+-*Hardware vs. Plugin, analog vs. digital, Nachbau vs. Original. Das Fazit solcher Testformate ist meist schon vor dem Lesen bekannt. So heißt es, die Hardware biete einfach durch ihre “analoge Wärme” einen druckvolleren und runderen Klang als ein Plugin. Und der Nachbau, den es für beispielsweise erschwingliche 700€ zu kaufen gibt, kommt klanglich nicht an sein Original, das für 5000€

Voxengo – MSED – Free VST

+-*Zum Teil sehr spezielle Bearbeitungsmöglichkeiten ergeben sich durch die getrennte Handhabung von Mitte- und Seitenanteilen eines Stereosignals. Bei diesem Prozess wird zwischen monofonen und stereofonen Signalanteilen unterschieden. Das Plug-in MSED von Voxengo lässt sich hervorragend für viele solcher Bearbeitungen verwenden wie z.B. die künstliche Verbreiterung der Stereobreite, was durch Absenken des Mitte-Signals erreicht wird. Ebenso