Transientendesigner, Kompressor und EQ

Zynaptiq Tutorial – Drumbearbeitung

S&R Zynaptiq Tipps - 19 Unmix Drums - Titel

Unmix::Drums von Zynaptiq eignet sich nicht nur, um Drums in einem kompletten Mixdown nachträglich zu bearbeiten, sondern auch schon für Einzelsignale während des Mixes. Dabei wirkt das Plug-in wie eine Kombination aus Transientendesigner, Kompressor und EQ. Anhand von vier verschiedenen Snares zeigen wir euch den Effekt im Video.

  1. Nachdem Unmix::Drums auf einer Einzelspur insertiert wurde, lässt sich mit dem zentralen Drumlevel-Regler zunächst einmal die grundlegende Richtung vorgegeben. Wird der Regler nach oben geschoben, bringen wir die Drums mehr nach vorne, der Regler nach unten senkt sie ab.
  2. Auf der Finetune-Seite befinden sich verschiedene Parameter, die das Regelverhalten des Plug-ins bestimmen. Diese lassen sich grob mit den Einstellmöglichkeiten eines Kompressors vergleichen (Threshold, Attack, Release), bilden diese aber nicht 1:1 ab. Hier ist Ausprobieren angesagt, um ein Gefühl für die Regler zu entwickeln.
  3. Die weiteren Regler, wie z. B. Detection Density, sind teilweise auch stark materialabhängig. Auch hier gilt: ausprobieren. Wer sich eingearbeitet hat, findet hier ein tolles Multitool für die Einzelsignalbearbeitung von Drums.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

S&R Zynaptiq Tipps - 19 Unmix Drums - Screenshot
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: