Digitalisierung in der Musikbranche

Wie vermarktet man Musik online? Praxisorientierter Kurzlehrgang der ebam Akademie

Die ebam Akademie bietet ab 12.2.2018 verteilt über vier Abende einen Online Kurs an zum Thema “Wie vermarktet man Musik online?”. PC und Internetzugang sind somit Pflicht, ein Headset und Web-Cam werden empfohlen – Anreise und Übernachtungskosten in Berlin bleiben somit erspart.

Anzeige

Musik wird heutzutage weltweit überwiegend digital vermarktet und obwohl in Deutschland der Tonträger noch eine wichtige Rolle spielt, ist absehbar, dass Erfolg von Musikproduktionen heute und in der Zukunft von der Verfügbarkeit und erfolgreichen Vermarktung im Netz abhängig ist.

Die große Chance des Erfolges gelten nicht nur für die Mainstream-Produktionen, sondern gerade die vielen unterschiedlichen (Sub-)Genres der kulturellen musikalischen Vielfalt haben gute Möglichkeiten online ihr Zielpublikum zu erreichen.

Welche Instrumente stehen für die Vermarktung zur Verfügung? Klar, Download und vor allem Streaming sind heute notwendige Voraussetzungen, aber über welche Kanäle? iTunes und Spotify sind hier nicht die einzigen Anbieter. Wie lassen sich unterschiedliche Formate kombinieren? Wie erreicht man die möglichen Interessenten? Social Media ist nicht mit Facebook und Youtube erschöpft. Welche Möglichkeiten bieten diese und andere Plattformen wie zum Beispiel Twitter, Instagram, Snapchat für die Vermarktung von Musik?

Die ebam Akademie bietet einen Kurzlehrgang an, der einen Einblick in die Praxis der digitalen Musikvermarktung gibt.

 

Nächster Start im Online-ebam-Trainingscenter ist am 12.02.2018.

Termin(e):
12.02.2018, 14.02.2018, 19.02.2018, 21.02.2018

Seminarzeiten:
zwei Mal pro Woche von 18.30 – 21.45 Uhr

Information und Anmeldung www.ebam.de/kurse/musik-online-vermarkten/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: