Sequenzer-Tipps: DAW-Tutorials

Steinberg Cubase – Effektkanäle einzeln abhören

Das Abhören von Effektkanälen ist schon ein wirklich leidiges Thema in Cubase. Betätigt man im Mixer den Solo-Schalter, um beispielsweise nur den Hall oder eine Parallelkompression zu beurteilen, läuft der Ursprungskanal von Haus aus in Cubase mit. Wer also nicht jedes Mal die trockene Spur über das Routing auf „Kein Bus“ schicken will, kann sich einer anderen Methode bedienen: Öffne mit [F4] die VST-Verbindungen in Cubase, und wechsle zum Tab „Studio“. Hier sollte man den sogenannten „Control Room“ aktivieren. Über die Schaltfläche „Kanal hinzufügen“ in der Cubase Oberfläsche, lässt sich nun ein „Monitor“ erstellen. In der Spalte »Geräte-Port« werden die physikalischen Ausgänge am Audiointerface gewählt, die mit den Lautsprechern verbunden sind. Das war’s auch schon! Sobald man im Mixer den Schalter „L“ bei einem Effektkanal betätigt, ist nur noch das Return-Signal zu hören.

Weitere Cubase-Tutorials findest du hier!

Anzeige


 

sr_0316_1_800_pixel

Sound&Recording 03/16 – DAW Controller Special 

In der Sound&Recording-Ausgabe 03/16 stehen DAW-Controller im Fokus. Wir haben Ableton Push 2, NI Maschine und Komplete Kontrol S, Bitwig Surface Pro, das iPad Pro als Controller für euch getestet. In der StudioszeneD erfahrt ihr, wie die AVID S3 das Mixing von “Astronaut” von Sido und Andreas Bourani beeinflusst hat. Außerdem durften wir einen Blick hinter die Kulissen von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ werfen. Studio-Story: Dave O’Donnell produziert Keith Richards drittes Solo-Album Crosseyed Heart. Außerdem im Heft: Testberichte zu den UAD-2-Plug-ins Eventide H 910, AKG BX20 und Cinematique Instruments Ensemblia − Update 1.5. In De/constructed nimmt Henning Verlage The Chemical Brothers – Go auseinander.

>> Hier könnt ihr die Sound&Recording-Ausgabe 03/16 versandkostenfrei bestellen <<

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: