Drum Recording

3 kreative Tipps für Schlagzeug-Aufnahmen

Ein echtes Schlagzeug gut aufzunehmen stellt Bands und Musiker oft vor eine ganze Reihe von Fragen, die meist technischer Natur sind. Hier kommen 3 Tipps für kreatives Arbeiten mit Schlagzeug-Aufnahmen!

Viel wichtiger aber, als DAS perfekte Bassdrum-Mikro zu besitzen, geht es bei guten Schlagzeug-Aufnahmen viel mehr darum, dass Schlagzeug abzubilden – klanglich, aber auch in seiner emotionalen Wirkung. Viele Ideen und technische Tipps liefert dir das Drum-Recording-Special in der aktuellen Ausgabe von Sound & Recording. Hier ein paar Kreativtipps, die man schnell mit eigenem Recording-Equipment umsetzen kann!

Anzeige

Es bietet sich beim Schlagzeug immer an, verschiedene Gimmicks auf die Trommeln zu legen: Kleine Becken, Ketten, Schlüssel, alle Art von Percussion. Dies verleiht zusätzlich Farbe. Ebenso verschiedene Schlägel: Stöcke, Besen, Schlägel mit hartem oder weichen Filz usw. Den Bassdrum-Schlägel kann man modifizieren, indem man ein Schweißband über ihn stülpt.

Bei allen Kesseln kann man das Resonanzfell abschrauben – der Sound wird kürzer, kontrollierter und klingt mehr nach den 70er-Jahren. Bei den Becken kann man die Kuppen ankleben. Gerade bei der Hi-Hat eliminiert man so lästige Obertöne. Sie klingt „trashiger“, vor allem die Mitten kommen besser heraus. Man nimmt einfach drei oder vier Streifen Gaffa, und klebt sie über die Kuppe.

Eine nicht zu unterschätzende Modifikation ist auch die des Aufnahmeraums. Durch das Aufstellen von absorbierenden oder reflektierenden Wänden und das Arbeiten mit Molton-Zelten lässt sich der Sound im Raum formen. So bekommen wir die direkten Signale sehr trocken mit wenigen Reflexionen und holen uns die Räumlichkeit über die Raummikrofone.

Eine weitere wichtige Stellschraube ist die Lautstärke, mit der ein Schlagzeuger spielt. Hier wird es paradox: Umso leiser ein Drummer spielt, desto größer wird der Sound, und das Schlagzeug rückt gefühlt näher als Ohr heran. Unbedingt mal ausprobieren!


Sound&Recording – Drum Recording Special

sr_0716_1Die Sommer-Ausgabe 07-08/16 von Sound&Recording steht ganz im Zeichen der Königsdisziplin im Studio – denSchlagzeug-Aufnahmen. In unserem Drum Special haben wir über 100 Mikrofone an den Drums miteinander verglichen. Udo Masshoff gibt euch Tipps, zum Stimmen des Schlagzeugs für eure Recordings. Außerdem beschäftigen wir uns mit den Themen Drum Editing in Studio One 3, mobilen Drum Recordings und damit, wie ihr mit NI Massive einen Layer für die Kick Drum basteln könnt. 

 

Weitere Themen:
  • UAD Fender `55 Tweed – Software-AMP
  • iZotope VocalSynth – Vocal Effekte aus dem Rechner
  • Zu Besuch bei Boutique-Hersteller Royer Labs
  • Mixpraxis: Rik Simpson mischt Coldplay – Hymn For The Weekend uvm.

>> Die Sound&Recording-Ausgabe 07-08/16 könnt ihr hier versandkostenfrei bestellen <<


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: