Schnelle Arrangementvariationen

Cubase Tutorial – Track Versions

Track Versions sind eine sehr praktische Möglichkeit, um schnell Arrangementvariationen für einzelne Spuren auszuprobieren. Diese lassen sich dann schnell mit wenigen Mausklicks mit der Originalversion vergleichen, um leichter Entscheidungen treffen zu können. Wie Track Versions eingesetzt werden, zeigen wir euch im Video.

Anzeige

  1. Eine neue Track Version legt man entweder über das Dropdownmenü an, welches sich hinter dem Spurnamen verbirgt, oder über den Track Versions Tab im Inspector. Dabei können wir immer entscheiden, ob wir eine neue Version (eine leere Spur ohne Events) oder ein Duplikat unserer aktuellen Version erhalten wollen.
  2. Über das bereits erwähnte Dropdownmenü bzw. den Inspector Tab, können wir dann auch direkt zwischen den verschiedenen Versionen hin- und herschalten.
  3. Das Umschalten von Track Versions über mehrere Spuren hinweg, ist ebenfalls möglich. Am einfachsten ist das, wenn direkt beim Erstellen einer Track Version mehrere Spuren angewählt waren – diesen wird dann eine gemeinsame ID zugewiesen (überprüfbar im Inspector Tab). Sollten wir versuchen, Spuren mit unterschiedlichen Track Version IDs umzuschalten, wird Cubase uns verschiedene Möglichkeiten zur Lösung des Konfliktes anbieten.
  4. Wir können aber auch manuell alle Versionen, die wir ID-mäßig verknüpfen wollen auf einen gemeinsamen Nenner bringen. Dazu stellen wir die gewünschten Track Versions in den entsprechenden Spuren ein, selektieren die Spuren und verwenden die Option „Gemeinsame Version-ID zuweisen“ im Menü „Projekt / Track Versions“. In demselben Menü sowie dem Dropdown hinter dem Spurnamen ist es außerdem möglich, alle Spuren mit derselben ID mittels „Spuren mit derselben Version-ID auswählen“ automatisch auszuwählen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren