Mit Plug-ins eigene Channelstrip entwerfen

Cubase Tutorial – Eigenen Channelstrip fernsteuern

Nicht nur der Cubase-interne Channelstrip lässt sich fernsteuern – wir können auch einfach mittels Plug-ins unseren eigenen Channelstrip entwerfen und diesen über unsere MIDI-Fernbedienung kontrollieren. So ist man noch flexibler und hat trotzdem beinahe echtes Mischpult-Feeling. Weitere Infos gibt es im Video.

Anzeige

  1. Wir überlegen uns, welche Plug-ins wir benötigen, und fügen diese in unseren „Referenzkanal“ ein. Es kann durchaus Sinn machen, Slots freizulassen, weil wir uns auch hier für eine feste Reihenfolge und Positionierung entscheiden müssen. Außerdem sollten wir unsere Effektkette als Preset abspeichern. Anschließend deselektieren wir den Kanal, um ihn anschließend erneut anzuwählen.
  2. Im Menü „Studio“ und dann „Studio-Einstellungen“ fügen wir erneut, falls nicht schon vorhanden, einen generischen Controller hinzu. Dann löschen wir wieder alle Standardzuweisungen und sorgen für korrekte MIDI-In und –Out-Einstellungen.
  3. Das weitere Prozedere ist ähnlich der Einrichtung des Cubase-eigenen Channelstrips: Wir fügen per „Hinzufügen“-Button die gewünschte Zahl an Controllern hinzu, benennen sie sinnvoll, tragen im Feld „Adresse“ den passenden MIDI-CC-Wert zu unserem Hardware-Controller ein und setzen die Flags jeweils auf „Empfangen“ und „Übertragen“.
  4. Im unteren Feld weisen wir den neuen Einträgen dann als „Gerät“ „VST Mixer“ zu, „Kanal/Kategorie“ stellen wir auf „Auswahl“ und „Wert/Aktion“ stellen wir auf den Parameter des Plug-ins ein, der ferngesteuert werden soll.
  5. Wenn wir das Ganze übernehmen und in das Projektfenster von Cubase zurückkehren, sollte unser Controller jetzt die entsprechenden Plug-in-Parameter des angewählten Kanals fernsteuern können, und wir haben unseren eigenen, selbstgebauten Channelstrip.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: