Die Nützlichkeit kleiner Erleichterungen

Cubase Pro 9 Tutorial – Presets von VST-Verbindungen

Cubase bietet eine unglaubliche Anzahl verschiedener Preset-Typen an und so scheint es kaum verwunderlich, dass sich auch die VST-Verbindungen in Presets abspeichern und verwalten lassen. Warum das hilfreich sein kann, zeigen wir euch in einem neuen Video:

Anzeige

  1. Im VST-Verbindungen Fenster sollte man sich zunächst einmal ein Preset seines aktuellen Setups anlegen, damit nichts verloren geht. Anschließend löscht man alle Verbindungen und legt auch hierfür ein Preset an, damit man immer schnell von vorne beginnen kann.
  2. Anschließend sollte man sich Gedanken darüber machen, welche verschiedenen Setups man denn abdecken sollte. Wer nie verschiedene Geräte mit seinem Audiointerface verkabelt, der braucht natürlich auch keine weiteren Presets.
  3. So legt man sich für jede Arbeitsumgebung ein eigenes Preset an, beispielsweise eines für Drumrecordings, eines für die Aufnahme eines Solokünstlers etc.
  4. Je nach Situation lassen sich so schnell die Eingänge bzw. Ausgänge neu umswitchen. In Verbindung mit Projekt-Templates wird das Ganze dann noch flexibler.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: