Trüb schillernde Glanzfigur

Todestag von Falco jährt sich heute zum 20. Mal

Falco, alias Johann „Hans“ Hölzel, ist heute vor 20 Jahren einem tragischen Verkehrsunfall zum Opfer gefallen. Wie kaum ein anderer deutschsprachiger Sänger hat der Österreicher erst die europäischen Charts, dann auch noch die amerikanischen durcheinander gewirbelt – sein größter Hit Rock Me Amadeus ist bis heute das einzige deutschsprachige Lied, das Platz Eins der US-Billboard-Charts erklommen hat.

Anzeige

Die Person Falco ist dabei auch sinnbildlich für den Stereotyp des Rock- oder Pop-Stars. Aufstieg – Fall – Comeback – tragischer Tod. Zwischendurch etliche, teils skurrile Begegnungen in der Öffentlichkeit und – natürlich – Drogenanhängsel. R.I.P. my friend!

Hier die Falco-Highlights der Redaktion:

Neben Rock Me Amadeus und Kommissar ganz oben mit dabei: Jeanny und  Mutter der Mann mit dem Koks ist da. Außerdem ein Besuch bei Stefan Raab bei Vivavision Mitte der 90er und der Spielfilm Verdammt, wir leben noch von 1999 (man beachte: Falco ist 1998 verunglückt).

Seit diesem Monat ist übrigens auch ein neues Best-Of auf dem Markt: Die “Falco 60 – Deluxe Edition” bietet bislang unveröffentlichte Werken, Remixen (u. a. von Mousse T.) und eine Live-DVD.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: