Düstere Zeiten

Soundcloud bald pleite?

Unser allseits beliebter Streemingdienst Soundcloud ist schon seit längerer Zeit in der Krise. Die neusten Nachrichten berichten da leider keine Besserung – im Gegenteil. 

Anzeige

Letztes Jahr machte das erst 2008 gegründete Unternehmen rund 50 Millionen Euro Miese und bereits Anfang dieses Jahres gab es die Nachricht, dass Soundcloud 2017 nicht mehr übersteht, passiere kein Wunder. Unter den potentiellen Investoren hat bisher noch niemand zugeschlagen oder stellten sich schlicht als Falschmeldung heraus. Die neuste Hiobsbotschaft: Soundcloud hat 40% oder seiner Belegschaft (173 Mitarbeiter) gekündigt und zwei von vier Standorten komplett geschlossen. Damit sei die Finanzierung bis ins vierte Quartal 2017 gesichert, was jedoch danach passiert, ist unklar.

Wer noch Daten auf seinem Soundcloud-Account liegen hat, dem sei eine rechtzeitige Sicherung dieser empfohlen.

Eine Alternative könnte eventuell www.mixcloud.com/ werden, das in der DJ/Elektro-Szene bereit gerne verwendet wird. Welche Dienste kennt oder nutzt ihr (bereits)?

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Schade nur das sich von Soundcloud keine einzelnen Tracks sondern nur Mixe nach Mixcloud verschieben lassen! (Mix is too short!) Das ist echt sehr schade!

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Ich nutze für Tracks hearthis.at und für mixe mixcloud.com

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: