So wird das Wasser zum tanzen gebracht!

Schallausbreitung in Wasser

Physikalisch betrachtet ist Sound eine (hörbare) mechanische Druckwelle, die in einem Medium wie Luft oder Wasser mittels Deformation fortschreitet.

schallausbreitung-in-wasser

Anzeige

Sichtbar ist das erst einmal nicht, man kann aber mit Wasser eine Konstruktion bauen, um die Auswirkungen von Schallintensität und -Frequenz zu visualisieren!

Der Youtuber ShowtimeSPL hat dieses kleine Experiment ausgeführt, indem er Wasser auf die Membran eines Subwoofers geschüttet hat. Erst ein wenig, dann das ganze Becken voll, um sich die räumliche Ausbreitung von Schall vor Augen zu führen:

Was passiert da?
Auf bestimmte Frequenzen reagiert Wasser sehr empfindlich und nimmt auf der Membran bestimmte Muster an. Das sind die sogenannten Eigenfrequenzen des Wassers, oder auch Moden genannt. Füllt der Youtuber nun das Becken voll auf, werden diese Eigenschwingungen auf die Umgebung, also das Wasser drum herum, übertragen und leiten diese sogar bis an die Wasseroberfläche weiter. Das sorgt dafür, dass bei einer gewissen Intensität sogar Objekte wie die Schwimmente mit Schallwellen “interagieren”.

Und wie interagieren wir mit Schallwellen? Ein erwachsener Mensch besteht zu ungefähr 65% aus Wasser. Da fragt man sich doch, was Frequenzen für unseren Organismus bedeuten…

>> Science vs. Music – Methoden zur Soundvisualisierung <<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: