Bilderstrecke

Peter Maffay MTV Unplugged − Die Technik vor und hinter den Kulissen

(Bild: Wolfgang Köhler)

MTV Unplugged gilt seit 27 Jahren als Garant für wirklich große Momente der Rock- und Popmusik — man denke etwa an die legendären Auftritte von Nirvana, Bob Dylan oder Eric Clapton. Zum erlauchten Kreis der »unverstärkten« Superstars zählt nun auch Rock-Legende Peter Maffay, dessen Auftritt Anfang August dieses Jahres mit spektakulärem Aufwand produziert und aufgezeichnet wurde.

Peter Maffay hat im Laufe seiner Karriere so ziemlich alles erreicht, was sich ein Musiker erträumen kann: Von seinen seit 1970 erschienenen 25 Alben haben die meisten die Gold- oder gar Platin-Hürde geknackt und Nummer-1-Plätze belegt. Maffay hat Filme gedreht, ein äußerst erfolgreiches Musical miterfunden und für sein gesamtes Werk zahllose Auszeichnungen eingesammelt. Was kann diesen mit Abstand erfolgreichsten Dauerkunden der deutschen Album-Charts im fünften Jahrzehnt seiner Bilderbuchkarriere noch reizen …? MTV Unplugged gilt als Rock-Musik in ihrer intensivsten Darreichungsform. Vielen legendären Gigs haftet ein Nimbus von geradezu mystischer Intensität und Intimität an. Was würde also näher liegen?

Anzeige

Den vollständigen Bericht findet ihr in der Sound&Recording-Ausgabe 12/12017. Hier versandkostenfrei bestellen. 

Aufnahme für alle aktuell angesagten Medien: An Ort und Stelle wird ein Stereomix für Live-Broadcast erstellt. Aus den 96 Pro-Tools-Spuren fertigt Ronald Prent später in seinen Wisseloord Studios den 3D-Mix sowie einen weiteren Stereomix. Sie erlauben die Herstellung aller angesagten Medien (u. a. Blu-ray mit Dolby Atmos o. Ä.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: