A chilly trip, eh?!

Kanada-Report: Die OCL Studios in Chestermare

Die Regie mit einer Neve 88RS

Studioreport Kanada – Auf den Spuren der Stones und der Country Music (Podcast-Kapitelmarke: 00:22:50)

Studio Bell, Calgary

Anzeige

Die OCL Studios in Chestermare

Ben Crane, Jinglebob Music – Country Music

Edmontone Studios, Edmonton

Velveteen Audio, Edmonton

RSS Spotify| Apple Podcasts | Deezer| Overcast.fm | YouTube 

Hier findest du alle Podcasts in der Übersicht!

… in Chestermare, etwa 30 Minuten außerhalb von Calgary. Es ist immer noch bitterkalt, das Thermometer im Auto zeigt minus 30 Grad an. Nachdem ich den Highway und die Landstraße verlassen hatte, ging es auf nicht geräumten Straßen weiter. Mir kommen nur SUVs entgegen, die 2 Meter höher zu sein scheinen als mein Mittelklasse-Leihwagen. Die OCL Studios liegen weit ab vom Schuss, kein Haus weit und breit, nur schneebedeckte Felder. Ich dachte schon, ich hätte mich verfahren, bevor ich dann plötzlich vor einem riesigen Anwesen stand, wo weder das Logo noch irgendein Hinweis zu den OCL Studios zu sehen war. Ich dachte, ich bin falsch.

Dann wurde ich aber freundlich von Megan McKay, der Studiomanagerin und Tochter des Eigentümers Dan Owen, und Josh Rob Gwilliam, einem der Engineers, begrüßt. Wir starteten direkt mit einer Studiotour!

Josh: »Hier in der Regie haben wir eine Neve 88R mit 48 Kanälen. Als Hauptabhöre nutzen wir die ATC 100, wir hören aber auch oft über die NS10 ab, und wir haben auch Focal Twins und Genelecs 1031. Wir können zwischen den Studiolautsprechern switchen und sind damit sehr flexibel. Im Rack sind Sachen, die richtig Spaß machen: Tube-Tech EQs, der Tube-Tech Kompressor CL-1A, vier Vintage-Preamps API 512c, die aus dem RCA Studio in Nashville stammen, ein paar Module von Rupert Neve und einer der ersten Manley-Kompressoren.

Megan McKay, Josh Rob Gwilliam, Spencer Cheyne
Der Aufnahmeraum
Die OCL Studios!
Ein Überbleibsel aus dem Hard Rock Café in Calgary

Ich nutze sehr viel Outboard, normalerweise bringe ich auch mein eigenes Rack mit, wo ich ein paar Redd47, Decca-Kompressoren und viel verrücktes Zeug drin habe, das man nicht mehr so oft in Studios findet und auch nicht mehr bekommt.

Im Aufnahmeraum haben wir sehr viel Platz für Bands. Es gibt auch zwei kleinere Aufnahmeräume, die angedockt sind, aber die nutzen wir eigentlich nur mal für Piano oder Vocals. Hier steht zum Beispiel ein Yamaha C7-Flügel. Die Drums klingen in dem großen Raum natürlich toll, wir haben hier auch ungefähr zwölf verschiedene Kits, 45 Snares und zehn verschiedene Gitarren- und ein paar Bass-Amps zur Verfügung. Als Kopfhörerverstärker haben wir überall die von Behringer, die sind einfach am günstigsten und funktionieren.«

Das Mikrofon-Arsenal im OCL Studio:

Megan: »Das Studio wird oft von Bands genutzt, die sich hier über mehrere Wochen einmieten und ein Album produzieren. Dafür steht den Musikern eine komplett ausgestatte Wohnung mit fünf Schlafräumen für insgesamt sieben Personen bereit. In zwei Räumen steht je eine Ausziehcouch. Wir haben oben unterm Dach auch einen großen Raum, in dem Songwriting-Sessions, Proben und auch Aufnahmen stattfinden. Wir hatten dort sogar schon Live-Events. Der Raum ist natürlich ans Studio angeschlossen, damit sind auch dort Aufnahmen möglich. Wir sind hier in Stadtnähe und dennoch auf dem Land. Das hat für uns den Vorteil, dass man hier laut sein kann und dabei niemanden stört. Auf der anderen Seite ist es für Bands auch ein absolut idyllischer Ort, wo sie sich zurückziehen können. Wir haben hier so viel Platz, dass sich jeder hier wohlfühlen kann.«

Direkt an das Studio angeschlossen liegt der Wohnbereich des Eigentümers Dan, den ich dort auch treffe. »Ich wollte zuerst einfach ein Studio bauen, um mit meiner Band aus den 80ern, mit der wir nie eine Platte produziert haben, aufzunehmen. Mitte der 2000er wollte ich das dann mal angehen und baute ein Studio. Ein befreundeter Akustikexperte meinte allerdings, dass er nur großes Studios baut. Also kaufte ich dieses Haus, worin man ein großes Studio bauen konnte. Dann kam eins zum anderen, und ich bin sehr happy mit der Entscheidung. So hat meine Tochter schließlich auch ihren Mann kennengelernt.« (lacht)

Ein Shure 520 zur Abnahme von Mundharmonikas
SSL 4000 im Gartenhäuschen
Instrumenten-Arsenal

Josh hatte mir die ganze Zeit von einem kleinen Studio im Garten erzählt, das aber nichts Besonderes und auch noch nicht fertig sei. Er wollte es mir dennoch zeigen. Als ich dann in den Garten kam, stellte ich fest, dass es sich bei dem Gartenhäuschen um ein mittelgroßes Zwei-Zimmer-Appartement mit Wohnbereich, Küche und Schlafmöglichkeiten handelt. Und die Regie ist mit einer SSL 4000 mit 64 Kanälen ausgestattet. Ok … daneben ist auch ein kleiner Aufnahmeraum.

Josh gesteht: »Die SSL wird niemals den Wert wieder einspielen. Dan ist in der Bau-Branche aktiv, besitzt die finanzielle Mittel und tut das Ganze aus Leidenschaft und um die Musikkultur in Calgary und in Alberta zu unterstützen, praktisch ehrenamtlich.«

www.oclstudios.com

Studioreport Kanada – Auf den Spuren der Stones und der Country Music (OCL-Studio: Kapitelmarke 00:22:50)

Studio Bell, Calgary

Die OCL Studios in Chestermare

Ben Crane, Jinglebob Music – Country Music

Edmontone Studios, Edmonton

Velveteen Audio, Edmonton

RSS Spotify| Apple Podcasts | Deezer| Overcast.fm | YouTube 

Hier findest du alle Podcasts in der Übersicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren