Produkt: Sound & Recording 07/2019
Sound & Recording 07/2019
STUDIOSZENE: Bauer Studios, Ludwigsburg +++ MIXPRAXIS: Manon Grandjean / Santan Dave +++ TONI LOITSCH – Studiobau und Verkabelung des Nautilus Studios +++ EVENTIDE H9000 – Next Generation Harmonizer +++ HITS NACHGEBAUT: Henning Wehland de/constructed
Kolumne mit Peter Walsh

Credit, wo Credit fällig ist!

Trotz der Fülle an Daten, die online verfügbar sind, ist es praktisch unmöglich geworden, neben dem Wesentlichen detaillierte Informationen zur Musik, die wir hören, herauszufinden, wie beispielsweise wer etwas zu den Songs beigetragen hat. Egal ob beim Download über iTunes oder Streamen von den vielen Anbietern wie Spotify, YouTube oder Deezer: Alle verfügbaren Infos scheinen sich auf die Eingabe in der Suchmaschine zu beziehen, also den Namen des Künstlers, Titel des Songs und das Genre.

Anzeige

Wir kennen den Hauptkünstler, aber wer waren all die anderen Musiker, die daran beteiligt waren? Wer war der Produzent? Wer hat das Ganze aufgenommen? In welchem Studio wurde gearbeitet? Karrieren und Lebensunterhalt sind Abhängig von Reputation und Promotion. Das beginnt bei der Anerkennung, d. h. der Achtung durch den Konsumenten. Das bedeutet, dass viele der professionellen Verantwortlichen, die an der Erstellung des Gesamtwerks mitwirken, anonym bleiben − völlig ungeachtet, unerkannt … und oft unterbezahlt!

Warum sollte man wissen, wer was wann wo getan hat?

In erster Linie müssen wir erkennen, dass das Label, Songwriter, Verlag und Produktion Hauptverkehrsadern sind, durch die Lizenzgebühren fließen. Wenn du Künstler bist, brauchst du den Credit als Künstler, um Auftritte anmelden zu können. Inkassobüros auf der ganzen Welt verlassen sich auf die Credits, um den Mitwirkenden zu identifizieren. In einer Branche, in der das Geld knapp ist, ist es wichtig, die generierten Einnahmen zu sichern und sie an die richtige Person weiterzuleiten.

Credits helfen also dabei, unsere Arbeit zu definieren und zu identifizieren, und tragen letztendlich dazu bei, dass wir bezahlt werden. Sie spielen aber auch eine wichtige Rolle bei der Suche nach dem nächsten Job. Sie schaffen eine Zusammenfassung, einen musikalischen Lebenslauf, der zeigt, was wir können und was wir erreicht haben − nicht nur für die Musikindustrie, sondern auch für Künstler und Fans auf der ganzen Welt.

Was für einen unterschied ein Credit macht

Rückwirkend betrachtet war es ein sehr wichtiger Teil meiner Arbeit als junger Assistent sicherzugehen, dass mein Name bei den Credits auf jedem Cover stand − auch wenn es nur für Tee oder Kaffee kochen war. Ein Credit wäre der einzige physikalische Beweis dafür, dass ich wirklich an einer bestimmten Aufnahme beteiligt war.

Die komplette Kolumne findest du in der Sound&Recording-Ausgabe 7+8 2019. Hier versandkostenfrei bestellen oder als PDF herunterladen. 

www.peterwalshmusic.com

Produkt: Sound & Recording 07/2019
Sound & Recording 07/2019
STUDIOSZENE: Bauer Studios, Ludwigsburg +++ MIXPRAXIS: Manon Grandjean / Santan Dave +++ TONI LOITSCH – Studiobau und Verkabelung des Nautilus Studios +++ EVENTIDE H9000 – Next Generation Harmonizer +++ HITS NACHGEBAUT: Henning Wehland de/constructed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren