Ort der künstlerischen Interaktion

Studioszene D – Blackbird Music Studio in Berlin

Muss ein Hi-End-Studio grundsätzlich auf Effizienz getrimmt sein, um funktionieren zu können? Andreas Hommelsheim sagt: “Nein.” Er sieht sein neu eröffnetes Blackbird Music Studio vor allem als Ort der künstlerischen Interaktion.

Blackbird Music Studios

Beeindruckende Aufnahmeräume, große Neve-Konsole, schöne Instrumente − das im November 2014 eröffnete Berliner Blackbird Music Studio braucht sich hinter legendären Recording-Tempeln rund um die Welt nicht zu verstecken. Aber ist die Eröffnung eines traditionellen Aufnahmestudios in der gegenwärtigen Musikbusiness-Situation nicht ein höchst gewagtes Vorhaben? Dazu muss man wissen, dass Betreiber Andreas Hommelsheim seit fast 40 Jahren als Musikvollprofi erfolgreich im Geschäft ist. Der studierte Pianist und Keyboarder mit ausgeprägtem Faible für Jazz und Fusion spielt in den Siebzigern und Achtzigern zunächst in zahlreichen namhaften Bands.

Anzeige

Blackbird Music Studios AGitarren

Über die Berliner Synchron − einst Deutschlands größtes und ältestes Synchronstudio − gelangt Andreas bald zur Filmmusik. Er synchronisiert in den folgenden Jahren unzählige Filme, einschließlich vieler Blockbuster für sämtliche große Hollywood-Studios von Disney bis Warner. Dabei lernt er zahlreiche Weltklasse-Produktionsstätten rund um den Globus kennen. Ab Mitte der 90er-Jahre startet er höchst erfolgreich seine eigene Synchronfirma mit angeschlossenem Studio. So vollzieht sich jedoch eine zunehmende Wandlung vom Künstler zum Geschäftsmann. Das wirft für Andreas schließlich die Frage auf: “Will ich das?”

“Back to the roots.” Das Blackbird Music Studio transportiert das klassische Recording-Studio in ein zeitgemäßes Konzept: Unter einem Dach finden sich großzügige Räumlichkeiten, höchstwertige analoge und digitale Technik sowie ein breites Dienstleistungsangebot.

Der Grundstein für das neue Blackbird Music Studio ist mit deren Beantwortung gelegt: Das Studio ist Andreas’ verwirklichter Traum − ein Ort, um Künstler und Kunstinteressierte, Musiker und Publikum zusammenzubringen, ein Ort für Musikproduktion und Musikgenuss auf höchstem Niveau, ein Ort, an dem Effizienz und Wirtschaftlichkeit nicht grundsätzlich im Vordergrund stehen müssen. So bietet das Blackbird Music Studio neben erstklassigen Aufnahme- und Mix-Möglichkeiten für Audio und Video auch Raum für Proben, Konzerte und sogar Filmvorführungen − mit entsprechend hochklassigem Sound!

Blackbird Music Studios Drum Recording

“Ich wollte ein ›Musikerstudio‹ bauen”, erklärt Andreas seine Vision. “Von der Probe bis zur Vermarktung kann alles unter einem Dach passieren. Diese Form von ›Ganzheitlichkeit‹ vermisse ich im aktuellen Produktionsalltag, halte sie aber notwendig für optimale Ergebnisse. Das Blackbird Music Studio ist ein Ort, an dem Akteure und Interessierte zusammenkommen und Musik auf höchstem klanglichen Qualitätslevel genießen können. Zudem bin ich der Ansicht, dass Qualität langfristig immer Bestand haben wird.”

Die Ausstattung des Blackbird Music Studios lässt kaum Wünsche offen. Die groß- zügigen Räumlichkeiten gewinnen durch luftige Deckenhöhen von bis zu 6 Metern und einer schlichten Sachlichkeit der Ausstattung. Man findet hier keine turmhohen Racks voll bunter Gimmicks, sondern eine aufgeräumte Auswahl in exzellenter Qualität. Jeder der vier unterschiedlich großen Aufnahmeräume dient einem anderen Zweck und ist dafür akustisch optimiert. Bau- und Raumakustik entwarfen die namhaften Spezialisten Michael Stark bzw. Karl-Heinz Stegmaier, die technische Ausführung stammt vom Londoner Studiobauer Paul Cameron. Zentraler Punkt des Blackbird Music Studios ist die akustisch perfekt gestaltete Regie mit ihrem Neve Genesys-Black-Pult. Andreas: “Ich bin großer Neve-Fan. An diesem Pult zu arbeiten macht mein Herz froh!”

Internet: http://www.blackbird-music-studio.de/

Andreas Hommelsheim
Andreas Hommelsheim

Andreas Hommelsheim zählt zum Urgestein der Berliner Studioszene. Seine Musikerlaufbahn startet er mit einem Piano/Keyboard-Studium an der Berliner Hochschule für Musik (heute Universität der Künste). Danach spielt er Tasten für zahlreiche Jazz- und FusionGrößen der 70er- und 80er-Jahre. Nach seinem Einsteig in das deutsche Synchrongeschehen erstellt er dort die deutschsprachigen Fassungen zahlreicher Hollywood-Blockbuster, darunter von fast allen Disney Produktionen (Ariel, König der Löwen, Aladin u.v.m.). Mitte der 90er-Jahre eröffnet er mit “Blackbird Music Musik- und Filmsynchron Produktion” seine eigenen Synchronstudios in Berlin. Aktuellstes Projekt ist das Musikerstudio “Blackbird Music” als zeitgemäße Interpretation eines klassischen Recording-Studios.

Aktuell veröffentlicht das Black-Music-Label übrigens das neue Album “State Of Mind” des Lorenz Kellhuber Trios – mehr darüber hier…

 

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Ich hätte großes Interesse in ihrem Studio eine Aufnahme von meinen Liedern aufzunehmen…Ich liebe die Musik und versuche auf diesem Wege etwas zu erreichen deutsche Texte :-)bin 34 w und voller Power also falls jemand eine Stimme braucht …Hier bin ich:-)

    Auf diesen Kommentar antworten

Pingbacks

  1. Lorenz Kellhuber Trio › SOUND & RECORDING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: