Produkt: Sound & Recording 11/2019 Digital
Sound & Recording 11/2019 Digital
ANALOGVIBES: Analoge Hardware-Legenden als DIY-Nachbau +++ MIXPRAXIS: Louis Bell – Magie und Musikproduktion +++ SYLVIA MASSY - Die Session zu einem Event machen +++ PSI AVAA C20 - Aktiver Bass-Absorber
Podcast - Episode #89

Werbemusik produzieren – Technik & Workflow optimieren

In dieser Episode ist Producer Elmar Weyland zu Gast, der sich sowohl auf das Produzieren und Schreiben von Songs für Künstler als auch auf die Produktion von Werbemusik spezialisiert hat. Im Gespräch gibt Elmar uns einen Einblick in das Business Werbemusik und erklärt, wie er an Aufträge kommt, welche Rolle Agenturen und Regisseure in der Wertschöpfungskette spielen und welche Ansprüche dabei an ihn gestellt werden. Durch die Vorgaben, die oft in Form von “es soll so klingen wie …” an ihn weitergegeben werden, muss er musikalisch flexibel sein und sich schnell auf die unterschiedlichsten Genres vorbereiten können. Dabei gilt es, die entsprechenden Stilmittel herauszuarbeiten und direkt in der Auftragsproduktion umsetzen zu können. Elmar erläutert, wie er sich auf die Produktion der Werbemusik vorbereitet, wie Aufnahme- & Produktionsprozess aussehen und wie er die Technik in seinem Studio sowie seinen Workflow angepasst und optimiert hat, um schnell und effizient zu arbeiten. Viel Spaß beim Hören!

Anzeige

Dir gefällt das Video? Dann folge uns auf Facebook und YouTube!

Der Audio-Podcast:

Hier kannst du unseren Podcast abonnieren:

RSS Spotify | Apple Podcasts | Deezer Overcast.fm | YouTube 

Hier findest du alle Episoden in der Übersicht!

Shownotes: 

Eine Produktion von Elmar:

Produkt: Sound & Recording 12/2019 Digital
Sound & Recording 12/2019 Digital
UNIVERSAL AUDIO APOLLO X4 - Desktop-Interface +++ AMPHION ONE18 - Passiver 2-Wege-Monitor +++ DJ SHADOW - Neues vom Sample-Guy +++ SONIBLE SMART:COMP – Einparkhilfe +++ HITS NACHGEBAUT: Ed Sheeran – Remember (feat. 50 Cent & Eminem) de/constructed

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Hallo Freunde der niveauvollen Podcasts!

    Wieder eine großartige Folge dieser Reihe!

    Elmar Weyland kann sich sehr gut artikulieren und hat was zu sagen.

    SELBSTKRITISCH und auch immer mit einem selbst-ironischen Lächeln über eigene Fehlrritte in der Vergangenheit berichtet er über seinen Werdegang und seine Erfahrungen in der Audio-Branche.

    Cubase Click kann man im
    Control Room einstellen.

    Wenn die Einstellungen bei Dir NICHT sichtbar sind, da holt ein Klick auf die graue Fläche zwischen MAIN und STEREO !

    Et voilà ! Jetzt dürftest du die Einstellungen auch alle sehen.

    Hier habe ich eine Seite PDF gemacht und dasin mein GoogleDrive geworfen. DAS sollte alles erklären.- Einfach mal runter laden und in Ruhe ankucken:

    https://drive.google.com/file/d/1rqk7ux1jqGyGa5HdcT7UCYUqbEFlSmvL/view?usp=drivesdk

    Man kann diese Control Room-Sachen auch einem Controller zuweisen (genetischer Controller …)

    Aber das ist ein anderes Thema..

    ,
    Auf dem PDF-Bild sieht man auch ein floating Window des Control-Rooms, da habe ich mir den Shortcut AltGr + zugewiesen .

    Allerdings geht das nur bei mir mit Win 10 und einer Tastatur mit AltGr-Taste so (AltGr = Alt+Gr – also man drückt quasi mit 1 Taste 2 Tasten herunter, so dass ich dieses Control-Room-Fenster mit einer Hand öffnen kann – AltGr + O ).

    Die dritte Möglichkeit, will ich mir selbst noch richtig drauf schaffen;

    Man kann das Metronom in CUBASE seit einem der letzten Updates wunderbar in Audio (oder MIDI) umwandeln und dann kann man die Lautstärke ja im Mischpult regeln (u.a.).

    Es gibt dazu schöne Videos von Steinberg selbst:

    I found v etwas – es kam mir Cubase 9.5 gegen Ende dieses Videos (bei c.a. 7 min 20s):

    BRAND NEW METRONOM | Hanse On The New FEATURES in CUBASE 9.5 :

    https://youtu.be/EfYVANsX-WA?t=440

    Natürlich – Elmar hat seine eigene zugegeben elegante Lösung, aber so ist es oft: – die Funktion ist schon da , aber WER kennt denn schon jeden Winkel dieser Software, deren (Haupt-) BenutzerHandbuch/ PDF alleine schon schon über 1300 Seiten hat.

    Ich bin bei Cubase 7.5 (, Ende 2013, wieder) eingestiegen , nach gesundheitsbedingter Zwangs-Pause Herbst 2002 (, damals Cubase VST 5.1).

    Also habe ich mir gesagt, jetzt kannst du nicht mehr Gitarre spielen nach den zahlreichen OPs an den Nerven-Bahnen ,also musst du dich anders ausdrucken – mit Synthesizern und virtuellen Instrumenten (besonders VST Gitarren habe ich auf der ganzen Welt gesucht…).

    Ich wollte doch mal sehen, wie weit ich komme und : ob ich es nicht schaffe mir die Techniken von DAVID GUETTA und AVICII drauf zu schaffen und diese Handwerklichen Fähigkeiten für meine Zwecke zu nutzen. 🌈🌈🌈

    Anfang 2013 hatte ich noch nicht einmal ein Handy, erst gegen Ende 2013 habe ich wieder einen Musik-PC (Musikcmputer.de – sehr zu empfehlen!) zugelegt.

    Und dann habe ich von 0 angefangen und ein Haufen Videos geschaut, auch auf Groove3.com und MacProVideo.

    Und naturlich eine Menge Videos geschaut, von Holger S. , von Steinberg selbst und natürlich auch YouTube.

    Die HS- Videos sind eine gute Grundlage, aber wer noch weiter wiil, der kommt um Englisch nicht drum rum.

    Aber .. GENUG ich könnte viel erzählen… Aber das will glaube ich niemand wissen.

    Noch eine Anmerkung zu CUBASE:
    Es gibt zahlreiche Ansichten in CUBASE, die leider viel zu wenig Leute nutzen (kennen?).

    Da gibt es zunächst die Arbeitsbereiche – bei mir abrufbar mit den Shortcuts Alt + 1-9 auf dem Zehner-Block.
    Und dann gibt’s im Cubase-Mixer noch eine Menge Möglichkeiten – ein Haufen Ansichten zu speichern, z.B. Für jede Instrumenten-Gruppe eine
    Drums, Guitars, Keys (für jeden ORDNER:

    Benutzt auch keine S… Wenn mal YouTube anschaue.

    Das muss man halt extra einrichten, was ist natürlich ein bisschen Arbeit ist , aber dann geht das Umschalten sehr fix.

    Und noch einen Nachteil gibt es: wenn man später noch Spuren hinzufügt,, dann müssen die mühsam im die richtige Gruppe gebracht werden.

    Obwohl ich ansonsten eher Angst vor einem Update habe – da würde ich mir noch eine bessere Lösung von dem Programmierern wünschen….

    Und die Kanäle im Mixer – die würde ich gerne mit Drag’n drop verschieben können.
    Das geht im Moment nur im Arrangement und ist einigermaßen umständlich.

    Morgen schaue ich mir die Sache mit den Ansichten nochmal in CUBASE an.
    Nicht das ich da was falsches verbreite, !

    SO FAR

    ihr seid wirklich ein gutes Team Marc und Klaus , und ergänzt euch sehr gut.

    Auch mit der Aufteilung in Podcast und mit LOGIC und CUBASE, und wie du Marc die Fragen stellst und KLAUS, wie du letzt von der FM-Synthese – ein kompliziertes Thema mit einfachen und verständlichen Worten diese Updates erklärt hast — 👍

    Und das nach 89 Folgen! 👍⚽✌⚽👍

    VLG Slashgad

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren