Produkt: Sound & Recording 07-08/2019 Digital
Sound & Recording 07-08/2019 Digital
STUDIOSZENE: Bauer Studios, Ludwigsburg +++ MIXPRAXIS: Manon Grandjean / Santan Dave +++ TONI LOITSCH – Studiobau und Verkabelung des Nautilus Studios +++ EVENTIDE H9000 – Next Generation Harmonizer +++ HITS NACHGEBAUT: Henning Wehland de/constructed
Podcast - WOchenrückblick #79

Modernen Rock In-The-Box produzieren – Michael Seifert

In dieser Episode ist Producer und Engineer Michael Seifert zu Gast, der sich auf die Produktion von modernem Rock fokussiert hat. Michael produziert fast ausschließlich in seinem Homestudio am Rechner mit Software-Instrumenten und Amp-Simulationen. Der Musik-Enthusiast erklärt uns im Gespräch, wie sein Workflow innerhalb der Produktion aussieht und mit welchen Software-Instrumenten und Amp-Simulationen er arbeitet, um den richtigen Sound für seine Rock-Produktionen zu finden. Außerdem sprechen wir darüber, wie man trotz der Produktion am Rechner mit Plug-ins die gewisse Menschlichkeit in die Tracks bekommt, und diskutieren über die Klangqualität sowie die Pros und Contras im Vergleich zu einer Studioproduktion! Viel Spaß beim Hören!

Anzeige

Modernen Rock In-The-Box produzieren – Michael Seifert

Dir gefällt das Video? Dann folge uns auf Facebook und YouTube!

Der Audio-Podcast:

Hier kannst du unseren Podcast abonnieren:

RSS Spotify | Apple Podcasts | Deezer Overcast.fm | YouTube 

Hier findest du alle Episoden in der Übersicht!

Weitere Themen:

Shownotes: 

 

Produkt: Sound & Recording 11/2019 Digital
Sound & Recording 11/2019 Digital
ANALOGVIBES: Analoge Hardware-Legenden als DIY-Nachbau +++ MIXPRAXIS: Louis Bell – Magie und Musikproduktion +++ SYLVIA MASSY - Die Session zu einem Event machen +++ PSI AVAA C20 - Aktiver Bass-Absorber

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Hallo all@soundandrecording.de

    bin Soundingeneer und Tonmeister seit 1978 (mehrere Studios – Chris Rhea, Nena, DAF, Dick-Hesckstall-Smith u.a. und viele Klassikproduktionen – und CD-Mastering-Studio 1983) und finde Euere Aktionen in Richtung Produktion und Mischung etc. wirklich gut.

    Weiter so.

    Herzliche Grüße

    Rainer Kleber

    P.S. Bin als Gitarrist ein absoluter Fan und Verehrer von dem leider viel zu früh verstorbenen Allan Holdsworth . . .

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. sehr gute Folge wieder!

    Zum Bass-Amping:_(bei ca. 50 min)
    Warum nimmst du das VST Amp-Rack für den Bass, wenn es in Cubase doch auch extra den VST Bass-Amp gibt?
    Ich nehme sonst auch gerne die Brainworks-Sachen – RockRack / Engl / Savaqtage / Diezl / Mega-Single+ MegaDuo und Ampeg für den Bass.
    https://www.plugin-alliance.com/en/products.html (unter Git/Bass)

    Oder GuitarRig 6 hat auch gut aufgerüstet von Version 5 auf 6.
    Gibt ja da jetzt auch einen Bass-Amp drin. Muss ich aber erst noch probieren. Und an sonsten nehme ich auch Amplitube5 – gerade bei Bässen.

    VLG Slashgad

    hier ist eine AmpleSound AME zu hören – komplett “out-of-the-box”. Hört man aber nicht unbedingt – oder doch`?
    (AME ist ESP Eclipse gesampelt – [sehr geil finde ich]
    http://www.amplesound.net/en/pro-pd.asp?id=16 )

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Hi guys nochmal!

    Eine Amp-factory habe ich in letzter Zeit noch entdeckt, für auch tierisch gut klingen und coole Optionen für IRs haben:
    Die NEMBRINI-AMPS:
    https://www.nembriniaudio.com/collections/guitar-amplifier

    CU Slashgad

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren