Podcast - Episode #99

Die Rolle von Urheberrecht & Datenschutz in der Musikproduktion

In dieser Episode ist Rechtsanwalt Alexander Späth zu Gast, der eure Fragen zu den Themen Urheberrecht und Datenschutz beantwortet. Wir sprechen mit Alexander über die Verwendung von gesampeltem Material aus bestehenden Musikstücken in eigenen Produktionen, über den rechtlichen Hintergrund beim Produzieren von Cover-Songs sowie über die Rolle des Datenschutz beim Arbeiten auf Cloud-basierten Plattformen. Außerdem klärt uns Alexander über den Umgang mit Nutzungs- und Verwertungsrechten und dem Urheberrecht auf und erläutert, was im Vorfeld zwischen Produzent und Musiker vertraglich festgehalten werden sollte, kann und was nicht geht. Viel Spaß beim Hören!

Anzeige

Dir gefällt das Video? Dann folge uns auf Facebook und YouTube!

Der Audio-Podcast:

Hier kannst du unseren Podcast abonnieren:

RSS Spotify Apple Podcasts | Deezer Overcast.fm | YouTube 

Hier findest du alle Episoden in der Übersicht!

Shownotes:

➡️ Online-Masterclass: www.soundandrecording.de/academy
➡️ Aktuelles Heft: www.soundandrecording.de/shop
➡️ Studioszene-Tickets: https://bit.ly/studioszenepc
➡️ WhatsApp: https://bit.ly/3jFkmyh
➡️ LinkedIn: https://bit.ly/2RrBHzY
➡️ Facebook: https://bit.ly/3fGHgR2
➡️ Spotify: http://bit.ly/referenztracks
➡️ Apple Podcasts: https://apple.co/31Jp5VV
➡️ YouTube: https://bit.ly/2QUlL5K

 

Das transkribierte Interview:

In der Episode #99 unseres Podcasts war Rechtsanwalt Alexander Späth zu Gast, mit dem wir über die Rolle des Urheberrechts gesprochen haben. Im Interview erklärt er die Rolle des Urheberrechts, dessen Funktion und was man beim Umgang mit Samples sowie beim Covern von Songs beachten muss.

Alexander, warum gibt es das Urheberrecht, und warum ist es eigentlich was Gutes?

Das Urheberrecht ist eigentlich was sehr Gutes! Normalerweise besteht der Grundsatz der Nachahmungsfreiheit. Die Grundregel, man darf alles nachmachen, egal, ob das Produkte oder Musikstücke sind. Sie wird aber eingeschränkt durch Markenrechte, Patentrechte und eben das Urheberrecht. Der Staat möchte damit die Kreativen unterstützen.

Ab wann ist ein Stück urheberrechtlich geschützt?

Da fängt schon die Krux an mit: Was ist das Stück? Bei einem Song gibt es ja oft eine Reihe an kreativen Leuten, die daran beteiligt waren, wodurch unterschiedliche Urheberrechte entstehen. Da ist die Komposition, der ausübende Künstler, der Produzent und der Texter. Das jeweilige Urheberrecht entsteht immer in dem Moment der Schöpfung und der Fertigstellung. Das geschieht automatisch, ohne, dass man irgendetwas tun muss.

Das komplette Interview kannst du dir im Podcast anhören oder gedruckt findest du es in der Sound&Recording-Ausgabe 1/2022. Hier versandkostenfrei bestellen oder als PDF kostengünstig herunterladen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren