Die neuste Generation der PreSonus-DAW

Studio One 3

Mit Version 3 ihrer Software Studio One stellt PreSonus die nächste Generation ihrer DAW-Lösung vor.

studio_one-song_page

In die Entwicklung von Studio One 3 Version flossen neben einer komplett überarbeiteten Benutzer-Oberfläche zahlreiche Neuerungen und Optimierungen mit ein. So ist die vielseitige Produktionsumgebung laut PreSonus die weltweit erste DAW, welche Multi-Touch-Steuerung plattformübergreifend auf OS X und Windows-Systemen unterstützt. Mit Studio One Remote steht zudem eine App zur Fernsteuerung des Systems für iPad zur Verfügung.

presonus-studio-one-3-arranger_track(1)

Während die neue Arrangement Track Ansicht schnelles und intuitives Umarrangieren bestehender Songs gewährleisten soll, bietet die innovative und ebenfalls nur in der Professional-Version enthaltene Scratch Pads Funktion der unkompliziertes Ausprobieren und Experimentieren mit Parts und Tracks ohne das Arrangement zu beeinträchtigen.

presonus-studio-one-3-mai-tai

Mit Mai Tai und Presence XT halten ein neuer virtuell analoger Synthesizer und die konsequente Weiterentwicklung des integrierten Multiformat-Samplers Einzug in Studio One. Wer sich für die Professional Variante der DAW-Lösung entscheidet, erhält außerdem ein 14 GB schweres Sample-Library Paket oben drauf.

presonus-studio-one-3-arpeggiator

Auch der in Studio One integrierte Browser wurde im gleichen Entwicklungsschritt mit einem deutlich erweiterten Funktionsumfang auf Version 3.0 gehoben. Neben neuen Effekten wie dem Bitcrusher Plugin und dem Rotor Audio Effekt stehen Nutzern in Version 3 nun auch noch erweiterte FX-Chains zur Verfügung, welche mit Kombinationen und erweiterten Routingmöglichkeiten deutlich mehr Klangformungsmöglichkeiten bereit stellen. Inspiriert von diesem Konzept übertrugen die Entwickler die Funktionsweise der neuen Effektketten auf die in Studio One 3 integrierten Instrumente, aus denen sich nun bei Bedarf die komplexesten Multi Instruments kombinieren lassen.

presonus-studio-one-3-professional

Studio One 3 Professional ist ab sofort zum Umrechnungskurs von knapp 390,– Euro (Update 146,– Euro) und die abgespeckte Artist Version für ca. 98,– Euro (Update 49,– Euro) zu haben. Eine kostenfreie Einsteigerversion namens Studio One Prime wurde durch PreSonus ebenfalls angekündigt.

www.presonus.com

Ein Kommentar zu “Studio One 3”
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: