Next Generation

Softube Console 1 Mk II im Test – Software-Channelstrip mit Hardware-Controller

Softube-Console-MK2-Aufmacher-Hau
Dr. Andreas Hau

Vor gut drei Jahren machte die schwedische Firma Softube einen lang gehegten Traum all derer wahr, die »in the box« mischen: Software zum Anfassen! Ein dedizierter Hardware-Controller machte es möglich, das dazugehörige Channeltrip-Plug-in vollständig mausfrei zu bedienen. Nun geht der »Next Generation Mixer« in die nächste Generation!

Wie Stammleser wissen, haben wir Softubes Console 1 bereits mehrfach unsere Aufmerksamkeit gewidmet. Erstmals antesten konnte ich Console 1 bei meinem Besuch im Softube Headquarter in Linköping, Mitte 2013 (s. S&R 10.2013). Obwohl Software und Hardware bereits sehr gut funktionierten, sollte bis zur Veröffentlichung noch fast ein Jahr ins Land gehen − schwedischer Perfektionismus (s. Test S&R 5.2014). Auch in den folgenden Monaten und Jahren wurde Console 1 kontinuierlich verbessert; u .a. wurde die ursprünglich nur für den Mac erhältliche Software Windows-kompatibel. Später wurden zusätzliche Channelstrips angeboten, die die Klangpalette sowohl in Richtung Moderne als auch in Richtung Vintage erweiterten.


Hersteller/Vertrieb: Softube/Audiowerk

UvP/Straßenpreis: 531,− Euro / 499,− Euro

www.audiowerk.eu

+++
SSL 4000E Channelstrip inklusive

+++
günstigerer Preis ohne Qualitätsabstriche

+++
Integration von UAD-2-Plug-ins

++
Summit Audio Grand Channel jetzt auch in Console 1 nutzbar


Den kompletten Testbericht findet ihr in der Sound&Recording Ausgabe 09/2017. Hier versandkostenfrei bestellen. 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: