Kleinmembran Kondensatormikrofon

Røde NT55 – Kleinmembran-Systemmikrofon

Der Mikrofonhersteller aus Australien versucht sich nun zunehmend nicht nur im Bereich der klassischen Studio-Großmembranmikrofone, sondern bietet auch bei den Kleinmembranmikrofonen interessante, preiswerte Alternativen an.

Røde NT55

Anzeige

Bis zur Veröffentlichung des Rode NT55 gab es nur die Kleinmembran Kondensatormikrofone NT5 und NT6 mit auswechselbarer Kapsel. Beide Mikrofone lieferte Røde bis dato mit einer Nierenkapsel (externe Polarisationsspannung) aus. Weitere Kapseln wurden damals nicht angeboten. Nicht im Handbuch, sondern nur auf der Røde-Webseite fand man daher auch eine Typenbezeichnung. Diese lautet NT45-C (C für Cardioid). Die Membrane dieses Druckgradientenempfängers hat einen Durchmesser von 1/2 Zoll (13 mm). Der Mikrofondurchmesser beträgt 20 mm, die Länge des Mikrofons mit Kapsel 145 mm (Gewicht: 110 g). Die Kapsel kann man – wie üblich – leicht auf das Mikrofongehäuse aufschrauben. Beim NT55 wurde im Gegensatz zu den Modellen NT5 und NT6 eine zweite Kapsel mit Kugelcharakteristik mitgeliefert, die als NT45-O (O für Omni) bezeichnet wird.

Das NT55 lässt sich mit 48 und auch mit 24 Volt Phantomspeisespannung betreiben. Es bietet ein zuschaltbares Hochpassfilter für Trittschall oder Kompensation des Nahbesprechungseffektes mit einer Grenzfrequenz von 150 oder 75 Hz. Zudem lässt sich eine Vordämpfung von 10 oder 20 dB zuschalten. Die Schalter sind im oberen Teil des Mikrofongehäuses eingelassen und lassen sich mit einem kleinen Schraubenzieher in die gewünschte Position bringen. Am unteren Ende des NT55-Gehäuses ist eine XLR-Buchse angebracht. Eine Mikrofonhalterung (Typ RM5) sowie eine Metallaufbewahrungsbox gehören zum Lieferumfang. Das Mikrofon wird einfach in die Mikrofonhalterung eingeklemmt.

Technik

Als Ausgangsimpedanz gibt der Hersteller 100 Ohm an. Der maximale Schalldruck (bei THD von 1 %) liegt bei 136 dB bzw. mit entsprechender Vordämpfung um 10 oder 20 dB höher. Der Dynamikumfang wird vom Hersteller mit 121 dB und der äquivalente Rauschpegel mit 15 dB SPL (nach IEC268-15) angegeben. Auffällig bei den beiden mitgelieferten Røde-Kapseln stellt sich der Frequenzgang dar, der bei ca. 9 kHz eine Präsenzanhebung aufweist. Diese ist bei der NT45-O Kugel noch ausgeprägter als bei der NT45-C Niere.

Praxis

So viel vorweg: Das NT55 ist ein ausgezeichnetes Instrumentenmikrofon. Wir haben zu Testzwecken u. a. Flügel mit verschiedenen Vergleichsmikrofonen wie beispielsweise einem AKG C451B aufgenommen. Dadurch lassen sich Klangnuancen immer am besten beurteilen. Dabei machte das NT55 eine außerordentlich gute Figur und konnte sich auch gegen die Mitbewerber behaupten. Der Klang ist sehr rund und harmonisch, mit einer sehr guten Wiedergabe der tiefen Frequenzen. Die Befürchtung, dass die Höhenanhebung eine zu große Präsenz verursacht, bewahrheitete sich nicht. Ganz im Gegenteil: Den meisten Instrumentenaufnahmen verleiht sie die Note an Präsenz, die man meistens braucht. Den Einsatz im Orchester, z. B. für die Streicher, kann man den Toningenieuren und Tonmeistern empfehlen und auch für Akustikgitarre oder als Overhead-Mic ist es sehr brauchbar.


 

Sound&Recording – Drum Recording Special

sr_0716_1Die Sommer-Ausgabe 07-08/16 von Sound&Recording steht ganz im Zeichen der Königsdisziplin im Studio – denSchlagzeug-Aufnahmen. In unserem Drum Special haben wir über100 Mikrofone an den Drums miteinander verglichen. Udo Masshoff gibt euch Tipps, zum Stimmen des Schlagzeugs für eure Recordings. Außerdem beschäftigen wir uns mit den Themen Drum Editing in Studio One 3, mobilen Drum Recordings und damit, wie ihr mit NI Massive einen Layer für die Kick Drum basteln könnt. 

 

Weitere Themen:
  • UAD Fender `55 Tweed – Software-AMP
  • iZotope VocalSynth – Vocal Effekte aus dem Rechner
  • Zu Besuch bei Boutique-Hersteller Royer Labs
  • Mixpraxis: Rik Simpson mischt Coldplay – Hymn For The Weekend uvm.

>> Die Sound&Recording-Ausgabe 07-08/16 könnt ihr hier versandkostenfrei bestellen <<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: