80er Reverb Ikone

NAMM: AMS RMX-16-Clone von Neve

AMS Neve hat die 80er Jahre Reverb Ikone als 500er-Modul mit quasi original Eingabefeld und OLED-Display geklont und bringt die ersten RMX16 Modelle zur NAMM 2020 mit. 

Anzeige

Um dem Original möglichst nah zu kommen, hat sich Neve auf alle 18 Reverb-Algorithmen inklusive Ambience, Nonlin und Revers und auch die Schaltung und Konverter des legendären Vorbilds konzentriert.

Die wichtigsten Parameter werden auf dem OLED-Display editiert, wofür ein neu gestalteter Push-Encoder zur Verfügung steht. Eigenen Kreationen können auf 100 Speicherplätzen gespeichert werden. Neu ist auch die Möglichkeit, den Wet/Dry-Anteil des Effekts einzustellen.

Features AMS RMX16

  • 18 kHz Bandbreite erlaubt auch die Verwendung als Delay-Line
  • 90 dB Dynamikumfang und 0,03 Prozent Verzerrung im Delay-Modus
  • Einstellbare Level für Ein- und Ausgang
  • niedriger Stromverbrauch
  • unabhängige Kontrolle für die wichtigen Effekt-Parameter der einzelnen Reverb-Programme
  • Nudge Buttons für Einstellen der Parameter-Werte
  • alphanumerische Programmbeschreibung
  • neuer Push-Encoder
  • Wet/Dry-Mixfunktion
  • Save/Recall-Funktion mit 100 Speicherplätzen

Der Preis ist derzeit mit 995 Pfund (ohne MwSt.) angegeben, ab wann genau das Gerät in den Handel kommt, ist noch nicht bekannt.

Weitere Infos findest du unter: www.ams-neve.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren