AudioFuse in groß

NAMM 2019: Arturia Interfaces – AudioFuse Studio und Audio Fuse 8Pre

Der französische Hersteller Arturia hat auf der NAMM zwei neue Interfaces mi Gepäck. Einige erinnern sich sicher noch an das AudioFuse, das wir bereits 2017 getestet haben. Nun hat Arturia dem AudioFuse zwei größere Brüder zur Seite gestellt: Das AudioFuse Studio und AudioFuse 8Pre. 

Anzeige

Das AudioFuse hatte uns bereits bei unserem damaligen Test überzeugt. Die beiden neuen in der Familie werden erwartungsgemäß mit einer sicher eben so guten Qualität daherkommen.

AudioFuse Studio:

Ein Desktop-Interface mit vier DescretePRO preamp Inputs, umfassender Konnektivität; A/B-Speaker-Switch, zwei Kopfhöreranschlüssen, Talkback, Bluetooth und Haube wenn’s mal nicht benutzt wird.

Verfügbar ab Sommer 2019 zum angekündigten Preis von 899 Euro.

Mehr Informationen findest du unter: www.arturia.com/products/audio/audiofuse-studio/overview

AudioFuse 8Pre:

Ein 8-Kanal Dual-Mode Interface/ADAT-Expander im studiofreundlichen 19″ Rackformat. Ergänzt dein ADAT-fähiges Interface um 8 weitere Kanäle mit DescretePRO analog audio. Wahlweise auch nutzbar als USB-C Interface.

Verfügbar ab Frühjahr 2019 zum angekündigten Preis von 699 Euro.

Mehr Informationen findest du unter: www.arturia.com/products/audio/audiofuse-8pre/overview

Alle AduioFuse-Modelle kommen mit der AudioFuse Creative Suite, einer stets wachsenden Kollektion von Software Effekten und Instrumenten. Derzeit in der Suite enthalten sind:

Tride-A Pre
1973-Pre
V76-Pre
Mini-Filter
Analog Lab Lite

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: