Neue Generation

Musikmesse 2017: Studio-Monitor-Controller MC7.1 und CMC2 von Drawmer

Der britische Hersteller Drawmer stellt auf der Musikmesse 2017 die neuen Studio-Monitor-Controller MC7.1 und CMC2 vor. Während sich der MC7.1 als Kombination aus 7.1/5.1- und Stereo-Monitor-Controller primär an professionelle Toningenieure in Surround-Regien richtet, spricht Drawmer mit dem CMC2 gezielt Homerecording-Anwender mit begrenztem Platz und Budget an.

Anzeige

Über die Wahltaster in der Surround-Sektion auf der Frontplatte lässt sich jede beliebige Lautsprecher-Kombination bzw. der komplette Surround-Mix zu Abhörzwecken auf die L/R-Lautsprecher „bouncen“ oder auf den unabhängigen Stereo-Ausgang routen und mittels des Cut/Solo-Tasters separieren. Neben den Surround-Abhörmöglichkeiten verfügt der MC7.1 zudem über die gleichen umfangreichen Stereo-Kontrolloptionen wie der MC3.1 – anwendbar auf jede auf Stereo geroutete Kombination der Surround-Kanäle sowie die Signale des separaten Stereo-Eingangs: Solo-Funktionen für das separate Abhören der Hoch-, Mitten- und Bassfrequenzbänder, Dim, Phasenumkehr u.v.m.

Äußerlich entspricht der Drawmer 7.1. dem erst im letzten Jahr erschienenen Drawmer 3.1. An Anschlüssen bietet er neben den 7.1-Eingängen in zweifacher Ausführung (6,3 mm Klinke & SUB-D 25 Pin) außerdem einen separaten, symmetrischen XLR-Stereo-Eingang sowie ein Aux-Eingang auf der Frontseite zur Verfügung. Ausgangsseitig bietet der MC7.1 symmetrische 7.1-Lautsprecherausgänge, einen unabhängigen Stereo-Ausgang sowie einen Mono-/Subwoofer-Ausgang.

Mit dem CMC2 ergänzt Drawmer sein Monitor-Controller-Angebot um eine besonders kompakte Budget-Variante. Mit seinen aufs Wesentliche reduzierten Abhörfunktionen richtet sich der lediglich 16 x 18 cm (B x T) messende Monitor-Controller insbesondere an Homerecording-Anwender. Dabei verfügt der CMC2 über dasselbe Schaltungsdesign wie seine großen Brüder MC3.1 und MC2.1.

Der CMC2 bietet Anwendern zwei Stereo-Eingänge (6,3 mm Klinke) für den Anschluss von zwei Stereo-Abhören inklusive Mono-/Sub-Eingang für den Subwoofer-Anschluss. Auf der Frontseite stehen ein Aux-Eingang (3,5 mm Klinke) sowie ein Kopfhörer-Anschluss zur Verfügung – jeweils mit separater Pegelkontrolle. Zur Kontrolle der Stereomischung bietet der CMC2 neben der Quellen- und Lautsprecheranwahl die wichtigsten Check-Funktionen, wie Mono, Dim und Phase Reverse.

Weitere Informationen zu beiden Geräten finden Sie in Kürze unter www.drawmer.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: