3D-Audio für Standard-DAWs

MNTN: 3D-Audio Production Software

(Bild: MNTN)

Der Berg ruft — und die DAW tönt dreidimensional: Die innovative Software-Schmiede mit dem klangvollen Namen »The Sound of the Mountain«, kurz MNTN, will 3D-Sound optimal einfach und Budget-orientiert möglich machen.

»Einfach« bedeutet in diesem Falle den Verzicht auf teure Hardware-Tools und auf Software, deren erfolgreiche Konfiguration einen Master-Studiengang erfordern würde. 3D-Sound für alle versprechen MNTN (sprich »Mountain«) − und meinen damit (fast) jeden, der eine aktuell gängige DAW nutzt und damit die zweidimensionale Klangwelt verlassen möchte.

Anzeige

MNTN ist das Brainchild einer Gruppe von Sounddesignern und Musikern um die Berliner Johannes Scherzer und Benjamin Schulz. Johannes: »Wir sind seit Langem fasziniert von den Möglichkeiten, den Raum als weiteren und wichtigen Klanggestaltungsparameter zu nutzen. Wenn der Zuhörer seine klassische Beobachterposition verlässt und Teil des klanglichen Geschehens werden kann, bieten sich aufregende kompositorische und klanggestalterische Möglichkeiten. Gerade im Film-, Installations- und Event-Bereich eröffnen sich buchstäblich neue Dimensionen.« Grundsätzlich neu ist dieser Ansatz natürlich nicht. Johannes: »Überzeugenden 3D-Sound zu liefern, ist kein technisches Problem mehr. Allerdings war diese Technik bisher meist mit hohem Aufwand und kostspieligen Tools verbunden. Wir als Sounddesigner und Musiker wollten ein solches Tool für Künstler wie uns verfügbar machen − eben für Sounddesigner und Musiker.«

Hoch oben auf dem MNTN

In zweijähriger Entwicklungsarbeit wächst aus dem ambitionierten Vorhaben die erste marktfähige Version von MNTN, die seit November 2016 verfügbar ist. Entstanden ist eine Kombination aus Plug-in und Standalone-Software. Das Plug-in, erhältlich im AU-, VST- und AAX-Format, dient als Brücke zwischen den DAW-Ausgängen und der eigentlichen Applikation, dem 3D-Router. Letzterer erlaubt die Konfiguration des gewünschten Lautsprecher-Setups und die Wahl des Ausgabeformats. Neben der Mehrkanal-Ausgabe mit bis zu 64 Lautsprechern und Subwoofer-Management stehen hier das YouTube-VR-Format (für Virtual-Reality-Anwendungen) sowie die binaurale Kopfhörerwiedergabe zur Verfügung. Gerade Letzteres, betont Johannes, zählt zu MNTNs Keyfeatures, denn nur so kann ein 3D-Mix ohne aufwendige Lautsprecher-Anordnung vorbereitet werden − auch mobil. Schließlich lässt sich im Router-Fenster noch das Audiodateiformat, dessen Ausgabequalität und die Latenz wählen. Sie soll zwischen 21,3 und 0,3 ms liegen können.


Die MNTN-Oberfläche ist einfach und übersichtlich ausgelegt. Sie soll auch Einsteigern in die 3D-Audio-Welt gerecht werden.


Zukünftige Updates werden die Anzahl der möglichen Eingangskanäle auf 128 verdoppeln. Zudem soll MNTN zum OSC-Protokoll kompatibel werden und damit die Steuerung über Hardware-Controller, Touchpads oder etwa Max/MSP ermöglichen.

Verglichen mit anderen 3D-Audio-Systemen erscheint MNTN preisgünstig. Abhängig von der Anzahl der Ausgabekanäle bewegen sich die Anschaffungskosten derzeit zwischen 149,− und 1.299,− Euro, für 19,− Euro lassen sich einzelne Ausgabekanäle nach Bedarf zukaufen. Für den Lehrbereich werden besondere Preismodelle angeboten.

Seit seiner Markteinführung hat MNTN mehrere Installationen mit 3D-Sound versorgt, so etwa im Naturkundemuseum Münster, im Helmholtz Centre Geesthacht oder im Elfenbeinmuseum Erbach. Auch Events wie das Ableton Loop Summit oder Teile des Berliner Club Transmediale Festivals 2017 wurden via MNTN beschallt.

mntn.rocks

(Bild: MNTN)

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Im Artikel wird nicht erwähnt, dass es das Plug-In nur für den Mac gibt!

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Hallo August

      Das ist richtig, im Moment gibt es die Software noch nur für Mac. Laut Hersteller soll ebenfalls eine Version für Windows auf den Markt kommen, allerdings hängt diese noch in der Pipeline.
      Wer will, darf den Entwicklern eine Mail schreiben um die Windows-Version voranzutreiben. https://mntn.rocks/faq/
      Besten Gruß

      Auf diesen Kommentar antworten
      1. Hab ich gemacht, aber noch keine Antwort erhalten !

        Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: