Produkt: Sound & Recording 09-10/2019
Sound & Recording 09-10/2019
HD-VINYL von REBEAT – höher, weiter, mehr? +++ MIXPRAXIS: Rob Kinelski mischt Billie Eilish +++ INTERVIEW: Elektro-Trio MONOKOMPATIBEL +++ AUSTRIAN AUDIO OC818 – Großmembran-Kondensatormikrofon +++ HITS NACHGEBAUT: Billie Eilish de/constructed
Die Messwerte

Lewitt LCT 040 Match & LCT 140 Air Kleinmembranmikrofone im Test

(Bild: Dr. Andreas Hau)

Mit den Modellen LCT 040 und LCT 140 Air rundet die Firma Lewitt ihre Modellpalette nach unten ab. Während das LCT 040 mit einer besonders kleinen Bauform aufwartet, zeigt sich das LCT 140 Air mit gleich drei Schaltern ungewöhnlich flexibel. Wir haben die beiden zum Praxistest geladen.

Mikrofone der Firma Lewitt hatten wir schon häufiger im Test, ja sogar ein Modell mit der Bezeichnung LCT 140 war dabei (s. S&R 11.2011), damals aber mit dem Zusatz »Authentica«. Das neue LCT 140 mit dem Zusatz »Air« ist mit diesem nicht identisch; es ist eine komplette Neuentwicklung und − wie wir noch sehen werden − technisch eher mit unserem zweiten Testkandidaten verwandt, dem LCT 040. Letzteres erhielten wir als abgestimmtes Stereopaar (LCT 040 Match), während vom LCT 140 Air zwei Einzelmikrofone geliefert wurden. Es soll demnächst aber ebenfalls auch als abgestimmtes Stereopaar angeboten werden. Das LCT 040 wiederum ist wahlweise auch als Einzelmikrofon erhältlich.

Anzeige

Inspektion

Geliefert werden die Lewitt-Kleinmembranmikros in Pappkartons mit Innenpolsterung aus Schaumstoff. Für den Haus- bzw. Studiogebrauch genügen die wiederverschließbaren Kartons zur Aufbewahrung völlig; für den Einsatz »on the road« wird man sich etwas anderes einfallen lassen müssen.

Die LCT-040-Mikros sind so handlich, dass beide locker im selben Karton Platz finden, samt Zubehör. Beigelegt sind zwei Mikrofonklemmen, zwei Windschutze aus Schaumstoff und ein Kunstlederetui. Mit nur 83 mm Länge ist das LCT 040 ungewöhnlich kurz, während der Außendurchmesser mit 24 mm eher am oberen Bereich eines Kleinmembranmikros liegt. Das Gehäuse besteht aus Leichtmetall, was dem LCT 040 ein erfreulich geringes Gewicht von nur 45 g beschert. Das erleichtert die Positionierung, insbesondere an weit ausgefahrenen Stativen.

Den kompletten Testbericht findest du in der Sound&Recording-Ausgabe 11/2019. Hier versandkostenfrei bestellen oder als PDF kostengünstig herunterladen.

Das Lewitt 040 hat eine deutliche Höhenbetonung und einen sanft abfallenden Bass. Der Paarabgleich der beiden Testexemplare ist ausgezeichnet.
Bei deaktivierter Höhenanhebung zeigt das Lewitt 140 Air eine weitgehend lineare Frequenzdarstellung mit nur einer minimalen Höhenbetonung. Die Bässe sind sanft »entschlackt«, was für Homestudio-Anwendungen sinnvoll ist.
Aktiviert man die Höhenanhebung des LCT 140, entspricht seine Frequenzdarstellung der des LCT 040. Über den Low-Cut lassen sich unabhängig davon die Bässe weiter reduzieren, um den Nahbesprechungseffekt zu kompensieren.
Verwendet man den mitgelieferten Schaumstoffwindschutz, werden die Höhen um ca. 1,5 dB gedämpft, wodurch sich beim LCT 140 (bei deaktivierter Höhenanhebung) ein völlig ebener Frequenzgang ergibt.
(Bild: Dr. Andreas Hau)

+++
hohe Fertigungsqualität
+++
ausgezeichnetes Matching des Stereopaars (und sogar der beiden nicht abgeglichenen LCT 140)
++
praxisgerechte Klangabstimmung für Homestudio-Anwendungen
+
günstiger Preis

erhöhtes Eigenrauschen

Hersteller: Lewitt Audio

Straßenpreise: Lewitt 040 Match: 99,− Euro (einzeln) bzw. 189,− Euro (Stereopaar); Lewitt 140 Air: 149,− Euro (einzeln)

www.lewitt-audio.com

 

Produkt: Sound & Recording 09-10/2019
Sound & Recording 09-10/2019
HD-VINYL von REBEAT – höher, weiter, mehr? +++ MIXPRAXIS: Rob Kinelski mischt Billie Eilish +++ INTERVIEW: Elektro-Trio MONOKOMPATIBEL +++ AUSTRIAN AUDIO OC818 – Großmembran-Kondensatormikrofon +++ HITS NACHGEBAUT: Billie Eilish de/constructed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren