MS-20 Mini von Korg

Ein wirkliches Highlight

Es handelt sich hierbei um den Mini-MS-20, der ca. 15 % kleiner als das Original und mit MIDI-Eingang sowie einem USB-MIDI-Port ausgestattet ist. Auch wenn einige mittlerweile nicht mehr erhältlichen Elemente im Rahmen der Wiederauflage durch modernere Bauteile ersetzt werden mussten, verspricht Korg mit seinem MS-20 mini eine klangliche Detailtreue, die einem original MS-20 zum Tag seiner Auslieferung entsprechen soll.

Anzeige

Dem großen Bruder nachempfunden
In diesem Sinne reproduziert der Mini-MS-20 die charakteristische Synthese des MS-20 mit ebenfalls zwei Oszillatoren mit Ringmodulation sowie Hüllkurvengeneratoren mit Hold und Delay. Auch der VCA soll grundsätzlich dem Original entsprechen und wurde nur hinsichtlich des Nebengeräuschverhaltens optimiert.

Auch das Patching wurde im Prinzip eins zu eins übernommen mit dem alleinigen Unterschied, dass hier nun 3,5mm Miniklinken-Buchsen und -Stecker zum Einsatz kommen.

Ein Blick in die Vergangenheit
Seit rund 35 Jahren gibt es nun den MS-20 – ein Klassiker, der bis heute immer noch zu einem sehr beliebten analogen Synthesizer gehört. Dabei ist das klangbestimmende Element des MS-20 das Doppelfilter, das wahrlich heftige Klangformungsmöglichkeiten bietet.

„Ich habe Wochen und Monate damit verbracht und war doch immer wieder überrascht, welche Klänge man der Kiste entlocken konnte. Heute setze ich eigentlich nur noch das Filter des MS-20 ein. Der ist immer noch unverwechselbar und kann zu cleanes Audiomaterial herrlich anrauen.“ – Kurt “Pyrolator” Dahlke (D.A.F, Der Plan)

„Auch heute benutze ich den MS-20 bei fast allen Produktionen, und es ist wohl der krachig-archaische Sound mit Überraschungseffekt, der vom Fehlen der Speicherfunktion herrührt und immer wieder eine Bereicherung ist. Der MS-20 ist aus meinem Musikerleben nicht weg zu denken.“ – Thomas Fehlmann (The Orb, Palais Schaumburg, Teutonic Beats)

„Dieser Sound verband sich für mich sehr stark mit der frühen Phase der Neuen Deutschen Welle. Der MS-20 ist heute immer noch ein fantastischer Generator und wird als Plugin oder App von mehr Menschen als je zuvor benutzt.“ – Daniel Miller (Mute Records)

Eine goldene Zukunft
Es braucht keine hellseherischen Fähigkeiten, um dem Mini-MS-20 eine goldene Zukunft zu prophezeien. Für einen Endpreis von knapp 600 Euro wird das Gerät viele Freunde finden und dürfte alle glücklich machen, deren Traum vom „echten“ MS-20 bisher an den exorbitanten Gebrauchtmarktpreisen scheiterte.

Die besten Retro-Synthesizer im Vergleich: Einen guten Überblick bekommst du in der Special-Ausgabe 02/03.2015 von KEYBOARDS mit dem Schwerpunkt Retro Synthesizer, ab 10.04.2015 erhältlich in Fachhandel, Bahnhofsbuchhandel oder portofrei bestellen im MM-Shop. Passend zum Thema könnte dich auch das aktuelle KEYBOARDS-Special Analog Synthesizer interessieren.

Weitere Infos findest du unter www.keyboards.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: