Die Messdaten

Kleinmembran-Mikrofone Superlux S241/U3 & S502 im Test

Superlux Mikrofone(Bild: Dr. Andreas Hau)

Wer gelegentlich durch Thomanns Onlinestore lustwandelt — und wer tut das nicht —, der mag sich gelegentlich gefragt haben, ob diese extrem günstigen Superlux-Kleinmembranmikrofone etwas taugen. Auch uns hat die Neugier gepackt, drum haben wir einfach mal zwei Modelle zum Test kommen lassen.

Die taiwanesische Firma Superlux ist heute vor allem für ihre günstigen Kopfhörer bekannt, aber auch auf dem Gebiet des Mikrofonbaus ist sie keineswegs ein Neuling. Tatsächlich war mein allererstes Großmembran-Röhrenmikrofon ein T.Bone ST1000 aus der Fertigung von Superlux, das damals, Anfang 2001, noch unter dem Namen Tenlux firmierte. Es funktioniert übrigens immer noch tadellos, auch wenn ich es aufgrund edlerer Alternativen (zum vielfachen Preis) inzwischen kaum noch einsetze. Ebenfalls gute Erfahrungen habe ich mit dem Aktiv-Bändchenmikrofon R-102 gemacht, das innerhalb seiner Preisklasse Maßstäbe setzt (s. SR 3.2009). Ob die Superlux-Kleinmembranmikrofone ebenso überzeugen können?

Anzeige

Ausgepackt

Die Preise sind definitiv heiß: Das Superlux S241/U3 kostet gerade mal 89 Euro. Dabei handelt es sich nicht bloß um ein »nacktes« Kleinmembranmikrofon, sondern um ein Komplettset inklusive Kunststoffköfferchen, elastischer Halterung, Schaumstoff-Windschutz und eines Pop-Filters für Gesangsaufnahmen. Zumindest äußerlich lässt sich das Mikrofon seinen günstigen Preis nicht anmerken; es wirkt tadellos verarbeitet und hat eine attraktive, kratzfeste graue Metallic-Oberfläche. Im Mikrofon-Body (156 x 22 mm) eingelassen sind zwei Schalter für Pad (0, −10, −20 dB) und Low-Cut (linear, 75, 150 Hz). Zum Betätigen derselben ist ein feiner Schraubenzieher erforderlich.

Den kompletten Testbericht findet ihr in der Sound&Recording-Ausgabe 09/2018. Hier versandkostenfrei bestellen.

Klarer Sound

Die Superlux-Mikros sind deutlich heller abgestimmt als die üblicherweise sehr neutralen Kleinmembran-Kondensatormikros der Referenzklasse. Auch ist ihr Eigenrauschen einige Dezibel höher als bei Spitzenmodellen.

 

+++ günstiges Preis/Leistungs-Verhältnis

++ gute Verarbeitung

++ umfangreiches Zubehör

+ sauberer, höhenreicher Klang

–– leicht erhöhtes Eigenrauschen

Hersteller/Vertrieb: Superlux / Thomann
Preis: S241/U3: 89,− Euro / S502: 129,− Euro
www.thomann.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: